Lieblingsstück: der geschnürte Midirock.

Schnee und Kälte bedeuten nicht immer gleich Schneeanzug - Thermo-Unterhemd und eine Thermo-Strumpfhose machen es möglich. Ich finde es toll, mich für einen schönen Tag, zum Sight-Seeing und Kaffee-Abstecher, entsprechend zu kleiden. Wir haben uns alle ein wenig schick gemacht, eine uralte Kirche, eine wunderschöne Villa aus alten Zeiten und Lahtis Fischereihafen unter die Lupe genommen und waren zum Abschluss in einem süßen, kleinen Café Petit Furs verspeisen. Der taillierte Mantel ist sehr schwer und dadurch ziemlich warm - ich habe ihn als Farbklecks zu meinem neuen, geschnürten Midirock und Rollkragenpullover kombiniert. Schal und Handschuhe waren bei -9°C unverzichtbar und meine Heels haben glücklicherweise Profil, so dass es sich prima über die verschneiten Gehwege flanieren ließ. Man sieht mir die Kälte dennoch an, ich hab ganz trockene Stellen im Gesicht bekommen (mein Vater meinte noch vorher zu mir: du musst dir dein Gesicht in der finnischen Kälte immer ganz dick eincremen) und hatte auch ständig raue Lippen. Da muss man tatsächlich ein wenig aufpassen, sonst ähnelt man, speziell in der Kombination mit Sauna, fluchs einer Trockenpflaume. ;) // Aus dem Alltag: Wir sind zurück aus Finnland und melden uns heute mit mehrtägiger Verspätung erst wieder bei euch. Wenn der Wurm einmal drin ist, ist er drin und so war das W-Lan in unserer wundervollen Hütte nicht ausreichend, um einen Blogpost hochzuladen und die Idee, das Ganze auf der Fähre zurück nach Deutschland nachzuholen, scheiterte an dem nicht vorhandenen Empfang an Bord.

read entire story

Warum es zum Problem werden kann, keine Probleme mehr zu haben.

Was für eine reißerische Überschrift, nicht wahr? Allerdings birgt sich in ihr viel Wahres, wie wir in den letzten zwei Jahren lernen durften. Wir beziehen uns hierbei übrigens nicht auf persönliche Probleme, wie beispielsweise die Steuererklärung (denn darauf können wir gern verzichten) und wollen auch gar nicht sagen, dass es nicht verdammt großartig wäre, wenn es einfach überhaupt keinen Stress mehr gäbe und die Welt ein Ort des Friedens wäre. Doch solange dies nicht der Fall ist, kann es wirklich schwierig werden, wenn man sich dem Ganzen (wenn auch unbewusst) völlig entzieht. Bevor ihr unseren Gedankengängen gar nicht mehr folgen könnt, wollen wir aber von vorn anfangen und erklären, was wir mit dieser Aussage denn nun genau meinen. Wir wohnen die meiste Zeit des Jahres in Reykjavik. Laut dem World Peace Index liegt Island (das zigste Jahr in Folge) auf Platz 1 der friedlichsten Länder der Welt. Absolut nirgendwo auf diesem Planeten gibt es weniger Kriminalität, als auf dieser wundervollen Insel im hohen Norden. Und das verändert einen. Man schaltet ab. Lebt im Hier und Jetzt und vergisst so manches Mal komplett, dass es ein aussergewöhnliches Glück ist, in einer derart rosaroten Blase zu weilen. Man schließt das Auto nicht mehr ab und zieht die Haustür nur kurz hinter sich zu. Wenn man den Schlüssel versehentlich im Schloss stecken lässt, dann ist das nicht der Rede wert.

read entire story

Neues Jahr, neues Glück - wir sind zurück.

Neues Jahr, neues Layout, neues Glück. Zwei Monate lang waren wir so gut wie raus aus dem 'Blogging Business', haben selten was von uns hören lassen und sind eher im Hintergrund tätig gewesen. Seit 8 Monaten besprechen wir dieses Layout. Haben designt und verworfen, wochenlang andere Dinge erledigt, das Ganze wieder aufgenommen und nochmal komplett von Vorn angefangen. Die letzen Wochen saßen wir dann nur noch an 'Like A Riot 2.0'. Haben alte Beiträge aufgewertet, ollen Krempel gelöscht und uns immer wieder neue Anregungen geholt, wie man diesen Blog gestalten könnte. Wenn ihr jetzt durch das Layout klickt und denkt: 2 Monate Arbeit? Ich seh' da nicht so große Veränderungen.', dann haben wir alles richtig gemacht. Like A Riot ist Like A Riot und bleibt Like A Riot. Wir wollten keinen Magazin-Look, keine Experimente, kein wildes Durcheinander. Aufgeräumt und clean sollte es sein, super simpel zu navigieren und absolut selbsterklärend. Alles ist noch nicht fertig (der Shop kommt innerhalb des Januars und auch ein paar andere Kleinigkeiten sind noch nicht implementiert oder zu 100% so, wie wir es uns wünschen), aber der Gesamtlook ist genau das, was wir gesucht haben. Für das nächste halbe Jahr wollen wir noch ein paar Dinge erschaffen und einbauen, die wir noch nirgendwo gesehen haben und die sicher nicht allzu leicht umzusetzen sind - aber wir geben nicht auf und haben eine ganz genaue Vorstellung. Ab jetzt läuft hier alles wieder in gewohnten Bahnen, es gibt mehrere Posts die Woche, wir nehmen euch mit in unseren Alltag, unsere Modewelt und auf unsere Reisen. Nach zwei Monaten, die sich wie eine Zwangspause anfühlten, sind wir einfach nur noch heiß darauf, endlich wieder loslegen zu können. Wir haben in etwas mehr als einer Woche unsere erste Destination für 2017 in petto und Freunde, es wird geil! ;)

read entire story

WIN WIN WIN: Braun Silk-Expert IPL

Auch wenn bei uns gerade die absolute Ruhe herrscht (die vor dem Sturm übrigens, doch dazu in Kürze schon mehr, wohooo), so geht Weihnachten 2016 natürlich nicht ohne ein „kleines“ Give-Away für euch vorüber. Oder einen Weihnachtsgruß. Wir haben unser Zuhause mittlerweile in ein echtes Christmas Nest verwandelt und den wohl größten Baum aufgestellt, den wir je hatten (Newsletter Abonnenten haben ja ein Foto aus dem Wald bekommen. Ihr habt noch nicht abonniert? Dann hier schnell nachholen!). Alles ist geschmückt und glitzert, zig Lichterketten haben wir angebracht und die Couch hat sogar eine Weihnachtsdecke bekommen. Dazu haben wir gebacken, als gäbe es kein Morgen mehr (300 Pralinen, Freunde! Kein Witz!) und Pommes verhält sich ganz vorbildlich und ist noch nicht einmal in den Baum gesprungen. Stattdessen kuschelt sie sich darunter zusammen und hält ihre Nickerchen – es ist ein putziger Anblick und verleiht unserem Heim den letzten Schliff ‚kitschige Idylle‘. Wir haben ein ganzes Arsenal an Weihnachtsfilmen in petto und das Menü steht für alle drei Tage – seit Montag ist Logi bereits an den Vorbereitungen für den 24. Wir zwei sind für den 26. verantwortlich und setzen auf Klöße und Rotkohl – war ja klar. Ausserdem wird es selbst gemachtes Eis und eine Torte geben – hier kommt Einar dann ins Spiel. Hach ja, was sind wir nur für eine spießige kleine Familien-WG. :D Drei Tage Brunch, Dinner und Kekse, Filme und Spaziergänge und was sollen wir sagen Leute – der Schneefall hat nun auch noch eingesetzt. Wir fühlen uns langsam wie in einem Wintermärchen und wünschen euch, dass ihr ein ebenfalls wundervolles Fest haben werdet. Wir drücken die Daumen für eine weiße Weihnacht mit euren liebsten Menschen und Tieren, mit bestem Essen und viel, viel Freude! ♥

read entire story

Geschenkideen für all die wunderbaren Männer in eurem Leben.

Das Beste kommt zum Schluss oder auch das Schwierigste: Die Herren der Schöpfung. Jedes Jahr ein Kampf mit den Naturgewalten. Es will einem einfach nichts Passendes einfallen, oder haben sie nur einen komischen Geschmack? :D ‚Was wünscht du dir?‘ ‚Weiß ich nicht!‘ Und schon stehste als Frau da und guckst ratlos in die Weltgeschichte. Wir haben alle männlichen Wesen befragt, die in unserem Umfeld herumwandern, worüber sie sich Weihnachten WIRKLICH freuen würden. Abgesehen von Zeit, aber das Thema ist ein anderes, kommt ja auch schon mal eine Antwort wie: Ein Auto. Ein Motorrad. Ein Flugzeug. Ein Fallschirm. :D) von 100-150€, was ernsthaft zu gebrauchen ist und nicht einfach nur wieder der nächste Krempel, der dann ungeliebt in die Ecke fliegt. Das will ja niemand. Worüber freut ihr euch also, ihr Adonisse und Wikinger dieser Welt? Wir fassen zusammen und veröffentlichen nun eine Liste mit Dingen, die wirklich, wirklich gut ankommen, und über die man sich als Frau gleich mitfreuen kann. ;P) – ACHTUNG: Wir haben an einigen Stellen die Klischee-Keule geschwungen und halten hier direkt das Sarkasmusschild hoch. Wir bitten darum, den folgenden Text mit einem Augenzwinkern zu verstehen. Die Ideen sind allerdings ernst gemeint und haben eine Heidenarbeit gemacht. Hoffentlich findet ihr die ein oder andere Inspiration! :)

read entire story

Willkommen im günstigsten und gemütlichsten Café Reykjaviks!

Wenn wir eine Sache lieben, dann sind es Cafés. (Na gut, wir lieben Vieles. Aber Cafés eben auch. :D). In der Mittagspause sind wir schon immer gern aus dem Haus gegangen, lassen die Arbeit dann für ein, zwei Stunden ruhen, drehen eine Runde um den Stadtsee und setzen uns danach in eine der vielen kleinen Kaffeestuben Reykjaviks. Oder Hannovers. Oder welcher Stadt auch immer wir gerade unterwegs sind. Bei einem Chai Latte und einem Croissant aus dem Fenster zu schauen - Regen, Schnee oder Sonnenstrahlen beim Tanzen zuzusehen - und sich was zu erzählen, ist zu unserer perönlichen kreativen Denkpause geworden. Wir schalten kurz ab, reden mal über was anderes, als den Blog oder hängen einfach still unseren Gedanken nach. Es ist wichtig, nicht ununterbrochen in und an der Arbeit zu hängen. Um sich wieder und wieder inspirieren zu können braucht man Input - und wenn man das 'echte' Leben nur noch an sich vorbei ziehen lässt, wo soll dieser Input dann herkommen? Wir haben das auf die eher harte Tour gelernt, waren wir doch jetzt schon mehrfach an dem Punkt, wo die Köpfe nur noch leer waren, der Tunnelblick kein Rechts und Links mehr zugelassen hat und wir uns ausgelaugt und ideenlos fühlten. Rituale abseits des Arbeitslebens sind daher essentiell, egal ob selbstständig oder angestellt. Sich auf kommende Abenteuer vorfreuen, mal einfach zwei Stunden lesen, eine Serie schauen, spazieren gehen und die Natur genießen, oder eben ins Café setzen und eine Weile gar nichts denken, sondern aus dem Fenster schauen und am Chai Tee nippen - was auch immer euer Ritual ist: lasst es nicht schleifen und nehmt euch die Zeit! :)

read entire story