Festival Outfit - die lange Bluse.

Mein erstes Festival Outfit besteht aus den Farben Schwarz und Weiß und ist damit definitiv schlichter als das zweite, das nächsten Montag noch folgen wird. Gemütliche Leggings in Acid-Waschung, luftige weisse Bluse darüber, Cut Out Boots an die Füße, etwas Schmuck umgehangen und einen Blumenkranz ins Haar - fertig. Ein Outfit, das nicht nur Festival, sondern auch absolut alltags-tauglich ist und je nach Lust und Laune mit bunten Accessoires geschmückt werden kann. Die Bluse war übrigens trotz bulliger 30 Grad total angenehm zu tragen und hat mich zudem vor einem fiesen Sonnenbrand bewahrt. Man merkt deutlich, es ist endlich SOMMER! <3

read entire story

Es ist Festival Saison - kramt das Jack Daniel's Shirt schnell wieder raus!

Diese Woche machen wir mal was (für uns) Besonderes und widmen uns nur einem einzigen Thema: Festivals. Zusammen mit Urban Outfitters haben wir die 'LAR X Urban Outfitters Festival Edition' gestartet und nun gibt es einige Tage lang alles rund um eins unserer liebsten 'Things To Do' - Der Outdoor Feierei. ♥ Inspirationen, Picks, True Facts, Oufits und ja, ihr ahnt es, ein ziemlich nettes Give Away ;) - all das erwartet euch in den kommenden Tagen. Gestartet haben wir gestern mit unserem FGFG - Festival Guide for Girls, heute geht es direkt weiter mit dem ersten Outfit. Ich hab mich zum Auftakt an 'nen absoluten Klassiker gemacht - das gute alte Jack Daniel's Tank. Ewig schon will ich so eins haben, ist mir auch völlig Wurst, ob das niemand mehr sehen kann, ich LIEB das Teil. Dazu Shorts (logisch), flache Schuhe (für's Festival vielleicht lieber eine schwarze Alternative, oder direkt Boots, hängt vom Wetter ab! ;), Schlabberjacke (weisses Jacket für's Festival? Ja, warum nicht, kann man schließlich waschen!) und für den Bad Hair Day einfach noch schnell ein Tuch umgebunden. Das meins Wassermelonen-Print haben MUSSTE, war irgendwie klar.

read entire story

Festival Guide for Girls! - Die perfekte Packliste und weitere nützliche Tipps.

Unser alter Festival Guide (den wir mittlerweile entsorgt haben, da veraltet und lückenhaft) war einer der meist geklickten Posts auf unserem Blog, was uns zu dem Gedanken verleitet hat, dass so ein paar Tipps und Tricks für die Festival Mädchen dieser Nation vielleicht ganz gern gelesen würden. :) Wir haben uns also (in tagelanger Arbeit!) daran gemacht, einen neuen Guide zu erstellen, der alle wichtigen Punkte abdecken soll. Outfits & Beauty/Hygiene, ausserdem Einiges zum Thema Essen, Trinken, Schlafen und sonstig Wissenswertem. Wenn ihr weitere gute Ideen oder Erfahrungen habt: Lasst uns alle in den Kommentaren daran teilhaben und tadaa, wir haben gemeinsam den perfekten 'Festival Guide for Girls' erstellt! ♥ 1. Kleidung // Schuhe // Accessoires: Wir haben uns jahrelang dagegen gewehrt, dieses Jahr geben wir nach: GUMMISTIEFEL. Da z.B. beim Hurricane jährlich die Sintflut erwartet wird (und diese meist auch an mindestens einem Tag über das Festival hereinbricht), lassen sie sich nicht länger vermeiden. Glücklicherweise gibt es mittlerweile ziemlich stylische Varianten.

read entire story

Leoparden-Strickjacke.

Ich war nie ein großer Fan vom Leo Print und habe deswegen, bis auf einen einzigen Wintermantel, auch nichts mit eben jenem Muster in meinem Schrank hängen. Das Jäckchen habe ich mir für das CLLCT Several Ways To Wear von Linda geliehen. Da ich genau wie Linda Leo Print, mit krassen Farben kombiniert, schnell als zu viel empfinde und vor allem schnell als billig, hab ich die Chance genutzt und mein neu eingetroffenes Leder-Top zu schwarzer Jeans und schwarzen Schuhen angeworfen. So ist das Ganze im Ansatz extrem schlicht, aber hat dank Jacke und viel Schmuck doch ein paar Highlights. Nachdem ich mich also lang gegen das Muster gewehrt habe, musste ich feststellen, ich hab die Kombi total gern getragen und werde es sicher wieder tun.

read entire story

Lieblingsstück(e): oversized Jeanshemd und Steve Madden Leo Loafers.

Leo stilvoll kombinieren. Uff, 'ne kleine Herausforderung, immer wieder auf's Neue. Den gängigen Kombinationen mit intensiven Farben kann ich wenig abgewinnen, ich finde, da sieht man ganz schnell 'billig' aus. Auch Figurbetontes erinnert mich häufig an Monaco-Chic und aufgespritzte Lippen. ;) Trotzdem liebe ich Leo-Print, besitze mittlerweile drei Paar Schuhe in dem Muster, sowie einen heiß geliebten Fake Fur Mantel (Links zu vergangenen Outfits findet ihr unter diesem Beitrag) - kombiniere aber hauptsächlich zu Schwarz/Grau/Braun. Alles andere ist mir tatsächlich einfach schnell zu schrill. Zu meinem neuen Hemdkleid (13,-€! im Super Sale!) und meiner aktuell liebsten Tasche finde ich Leo aber ganz fantastisch.

read entire story

Korsett alltagstauglich kombinieren.

Ich wollte schon immer mal ein Korsett tragen. Einmal nachempfinden, wie sich Marie Antoinette und Co. in etwa gefühlt haben müssen und nachdem ich nun endlich die Chance dazu hatte, bzw. habe, muss ich sagen, ich liebe es! Mal abgesehen davon, dass es eine hübsche Taille zaubert, fühlt es sich auch einfach super an. Gut, ich habe das Ganze im Gegensatz zu den Damen von damals auch nicht so eng geschnürt, dass ich Schnappatmung bekommen habe und mir schwindelig wurde, da habe ich durchaus Verständnis, dass sie die Teile verflucht haben. Ich finde es aber schlichtweg schön und habe noch ein zweites wunderschönes Exemplar bei mir liegen, dass ich euch demnächst zeigen werde. Immer wieder bemerke ich, dass ich modetechnisch definitiv in der falschen Zeit geboren wurde. Regelmäßig beneide ich meine Mutter, wenn sie von ihrer Jugend im Petticoat spricht und wenn ich historische Filme schaue, spielen die Kostüme bei mir die Hauptrolle. Da bin ich ganz Mädchen. Warum kann nicht das Rokoko oder die Empire-Mode ein Revival feiern? Stattdessen kommen die 90ies zurück. Mit dieser Mode kann ich persönlich nicht viel anfangen. Das sind genau die Klamotten aus meiner Jugend, für die ich mich rückblickend selbst auslache. :D

read entire story