Viewing posts for the category Food & Drinks

CHEERS - auf ein neues Abenteuer! (Mit einem Himbeer-Holunder Moscow Mule.)

Unsere heutigen Neuigkeiten servieren wir euch auf Eis. Mit einem Schuss Holunder, Ingwer, Limetten, einem Hauch Gurke, frischen Himbeeren und einer Handvoll Granatapfel-Kernen. Gestern haben wir Beide mal wieder auf die Zukunft angestoßen, eine Zukunft, die sich bereits ab diesem Jahr hochoffiziell in Island abspielen soll. Noch leben wir rechtlich (und steuerrechtlich) in Deutschland. Unsere Firma hat ihren Sitz in Hannover, wir sind gemeldet in Hannover, wir verbringen einen deutlichen Anteil unserer Zeit in Hannover. Wir pendeln zwischen Island und Deutschland und unser Leben spielt an zwei Schauplätzen. Noch dieses Jahr wollen wir ein für alle Mal umsiedeln, die Reste unseres deutschen Haushaltes auflösen und einen neuen Mietvertrag in Reykjavik unterschreiben. Es ist soweit, nach zwei Jahren 'Probe-Wohnen' wagen wir den endgültigen Sprung. Eine große Entscheidung. Eine, die uns mit unendlich viel Freude erfüllt. Darauf mussten wir natürlich anstossen. Da unsere Hochstimmung mit dem Geburtstag von Caro's Mama zusammen fiel, haben wir zwei die Bar-Nixen gemimt und einen Cocktail kreiert, den unserer Meinung nach JEDER mögen sollte. Bühne frei für unseren Moscow Mule mit Holunder, Himbeeren und Granatapfel!

read entire story

Kindergeburtstag für erwachsene Mädchen: Einhorn-Milchshake.

Wir sind in manchen Punkten unberechenbar, in manchen wandelnde Klischees. Wir lieben es, erwachsene Frauen zu sein, eine Meinung zu haben, Durchsetzungsvermögen und auch mal die Faust auf den Tisch zu knallen, wir lieben es mindestens genauso sehr, beim Einkaufen alles einzupacken, was rosa ist und glitzert, am Abend in eine Decke gekuschelt heiße Schokolade zu trinken und uns an unseren Geburtstagen wie das Prinzesschen aufzuführen. Wir mögen Pastelltöne und Süßigkeiten, wir finden Einhörner großartig und Regenbögen entlocken uns für immer ein verzücktes Awww. Wir sind gern ausserhalb von Schubladen unterwegs, es interessiert uns nicht, wie eine Frau 'zu sein hat', aber auch nicht, ob man neuerdings der Meinung ist, Frauen die Rosa mögen seien von gestern. Keiner hat uns irgendwo einzusortieren und keiner braucht sich anzumaßen, uns zu sagen, was wir dürfen und was nicht. Wir sind der Meinung, dass man auch mit Anfang 30 ganz getrost einen 'Kindergeburtstag' feiern darf, denn wer legt schon fest, dass Einhörner nur für Kinder sind? Deswegen hat Linda sich heute zu ihrem Geburtstag den kleinen Traum vom großen Shake erfüllt und wir stoßen gerade mit den völlig übertrieben dekorierten Himbeer-Milchshakes an. Generell ist heute ein guter Tag, nicht nur, weil Linda feiert, dass sie ein Jahr älter (und damit auch weiser ;P) wird, sondern weil wir gestern recht spontan hohen Besuch aus Island aus Berlin abgeholt haben. ♥ Super früh sind wir in die Hauptstadt gefahren, haben erst ein paar Termine wahrgenommen und dann die Jungs eingesammelt.

read entire story

Gastgeber-Ideen: ein französischer Abend.

Manchmal, da überkommt es uns einfach. Dann haben wir eine Idee im Kopf und dann müssen wir diese umsetzen, sofort. So geschehen neulich, als wir gerade in Hannover angekommen waren, uns in jeden Käse der Käsetheken-Auslage verliebten (in Island gibt es ca. 5 Sorten gesamt) und daraufhin beschlossen, einen französischen Abend für die ganze Familie zu schmeissen. Caro's Papa ist großer Frankreich Fan. Mehrmals im Jahr zieht es ihn mit seinem Rennrad in die Alpen und dann fährt er tagelang die szenischen Routen ab, schläft auf Bauernhöfen und bewundert die Natur - wenn er zurück nach Hause kommt, schwärmt er von Oliven-Plantagen, gutem Rotwein und ausgelassenen Abenden um rustikale Holztische. Diese Erzählungen werden begleitet von lautem Lachen und bester Laune und hinterlassen bei uns eine Spur von eben jenem Lebensgefühl, dem Laissez-faire, dem französischem Charme. Wir denken automatisch an Lavendel, mittelalterliche Kirchentürme und warmen Wind, wenn Caro's Papa so erzählt und als wir da an der Käsetheke standen, uns gar nicht entscheiden konnte, welche Sorte wir nun einpacken sollten, da keimte die Erinnerung an diese Erzählungen in uns auf und wir beschlossen: ein französischer Abend für alle, um den großen Esstisch herum, mit Wein und Lavendel, das machen wir!

read entire story

DIE It-Süßigkeit selbstgemacht: perfekte rosa und lila Macarons (mit Glitter und Blümchen).

Wir lieben das Reisen, wir lieben verschiedenste Kulturen, wie lieben es, uns durch die unterschiedlichsten Speisen zu probieren und geschmacklich in andere Ländern und Regionen abzutauchen. Allem voran lieben wir Süßes. Als wir auf dem Schiff von Helsinki nach Travemünde mit einem Schälchen Macarons überrascht wurden, da flammte sie wieder auf, unsere Leidenschaft für die unfassbar leckere französische Kleinigkeit. Sofort war klar: das müssen wir selbst probieren und da wir zwar mittlerweile keine Voll-Stümperer mehr in der Küche sind, aber auch noch lange keine Konditorinnen, haben wir uns (wie so oft schon) mit Christina zusammengetan, die eine wahre Virtuosin ist, wenn es um's Backen geht. (Oder Basteln, oder Geschenke verpacken, oder überhaupt um jedwede Art von Kreativität, sei es Zeichnen, Dekorieren oder Make-Up.) Sie hatte Lust, wir haben einen kleinen Jubelschrei losgelassen und so standen wir einen Nachmittag lang in unserer hannoveraner Küche und haben NATÜRLICH rosa und lila Mädchen-Macarons gezaubert (und gleich noch einen kompletten fanzösischen Abend für die Familie geschmissen, mit allem drum und dran - Bilder und Rezepte folgen). 24 Stunden Frankreich in Hannover, zumindest in puncto Geschmack, Tradition, Deko und Lebensgefühl, das kann man locker mal machen. Heute soll es aber erstmal nur um die Süßigkeit à la Maison Ladurée gehen, die Christina - wie zu erwarten - mal wieder hervorragend gelungen sind.

read entire story

Crème Brûlée und Pfefferminz - die besten Kakao Rezepte aller Zeiten!

Der heutige Beitrag ist voll beladen mit all den Sachen, die das Leben schöner machen - hinein ins Schoko Minz Feeling. (Diesen misslungenen und extrem unlustigen Einleitungs-Satz machen wir mit dem Inhalt wieder wett, versprochen.) Folgendes haben wir in petto: die beiden besten heiße Schokolade Rezepte aller Zeiten, selbstgemachte Weihnachtstassen, neue Lieblingsschuhe und ein paar Worte zum Thema Motivation. Das klingt jetzt nach einem bunten Potpourri aus Dingen, die nur zusammenpassen, wenn man nicht alle Latten am Zaun hat. Doch weit gefehlt - ihr werdet sehen, dass diese Kombi absolut schlüssig ist! Fangen wir von vorne an. Vor einiger Zeit haben wir im Netz eine wundervolle Weihnachts-Tasse gesehen, in die wir uns unsterblich verliebt haben. Es stellte sich heraus, dass eben jenes kleine Wunderwerk ein DIY war und es den Becher absolut nirgendwo zu kaufen gab. Wir waren erst frustriert, dann angestachelt: basteln wir uns so ein Tässchen doch selbst! Denn so wunderbar unsere beiden emaillierten Weihnachtsmann Becher auch sind, mit einer fetzigen Aufschrift können sie nicht dienen. In den Tagen nach unserem Fund waren wir anderweitig beschäftigt und hatten uns schnell tief in Arbeit vergraben, so dass unser geplantes Tassen DIY in der Versenkung verschwand und Adventskranz und Kalender weichen musste. Soweit so gut ...

read entire story

Süße Süßigkeiten für den Valentinstag. <3

Bis jetzt haben wir gefühlt jedes Jahr einen Text darüber geschrieben, wie dämlich wir den Valentinstag finden. Wie an den Haaren herbei gezogen und unnötig und boykottier-würdig der 'Tag der Liebe' für uns ist. Dabei haben wir keinerlei Witze auf Kosten aller, die Rosen und Dinner zu schätzen wissen, ausgelassen und auch sonst unserer Abneigung wortreich Ausdruck verliehen. Im Endeffekt sind wir noch immer der Meinung, das Zuneigung keinen Tag braucht, keine Ansage, keinen festen Termin. Und dennoch sehen wir den 14. Februar in diesem Jahr durch die zumindest hellrosé angefärbte Brille. Es mag an Island liegen, an den beiden Herren, die dort gerade unsere gemeinsame Wohnung hüten, an den frühlingshaften Temperaturen und dem Vogelgezwitscher oder einfach daran, dass wir wieder ein Jahr älter und damit noch ein wenig gelassener geworden sind. Warum auch immer: wir haten den Valentinstag in diesem Jahr nur noch halbherzig. Müssen zugeben, dass rote Rosen NICHT die abgrundtief miesesten Blumen der Welt sind und auch, dass ein gemeinsames Dinner ganz spaßig sein kann (beides gilt übrigens für jeden einzelnen Tag des Jahres). Wir haben uns von der vorvalentinlichen Stimmung ein wenig mitreissen lasse, konnten die rot- und rose- eingefärbten Presse-Ausendungen einfach nicht ausreichend ignorieren. Und nun ist es passiert, in unseren Blog-Inhalt hat Herr Valentin Einzug gehalten.

read entire story