Viewing posts for the category Iceland

Islands Osten: Seydisfjördur im Tiefschnee - ein Wintermärchen. (Und unsere Reisetipps.)

Vielleicht erinnern sich ein paar von euch ja noch daran, wie wir im vergangenen Jahr schwer verliebt von dem kleinen Örtchen in Island's Ostfjorden gesprochen haben. Selbstverständlich konnten wir uns bei unserem erneuten Trip in die atemberaubenden Fjorde nicht klemmen, dem Fleckchen einen erneuten Besuch abzustatten. Und sch**** man, am liebsten wären wir auf der Stelle umgezogen. Seydisfjördur im Tiefschnee - das ist die Quintessenz von dem Island, wie wir es lieben. Abgelegen, leise, friedlich, zuckersüß, eigenwillig und gelegen in einer Umgebung, die einem das Herz innerhalb von Sekunden klaut und nicht mehr wiedergibt. Für einen kurzen Moment haben wir uns in Träumen verloren und darüber gegrübelt, wie realistisch es ist, dort hinzuziehen. Leider so gar nicht realistisch, da der Flughafen 9 Stunden entfernt liegt, es nur einen winzigen Supermarkt gibt und selbst die nächstgrößere Stadt erst eine Stunde Fahrtzeit zu erreichen ist. Zudem geht es nur über einen Pass in Richtung Seydisfjördur und wenn die Winterstürme toben und die Schneewehen sich nicht mehr kontrollieren lassen, dann schließt dieser schonmal. Und so sehr wie diese Einsamkeit lieben - monatelang in einem kleinen Örtchen eingeschneit zu sein ist selbst für uns ein bisschen ZU abenteuerlich und abgeschieden. Dennoch, wenn ihr eine Rundreise plant, dann FAHRT IN DIE OSTFJORDE!

read entire story

Wundervolles Island - Episode 1: Was wir von den Isländern lernen können.

Wir sitzen im Taxi zum Hannover Hauptbahnhof, müssen unsere beiden Jungs zurück nach Island verabschieden und wollen sie eben im Zug absetzen. Die Tickets sind so gebucht, dass die beiden locker zwei Stunden Zeit zum Check-In haben - um 14Uhr nochwas soll der Flieger zurück in die Heimat starten. Wir sitzen also im Taxi und bekommen eine SMS. 'Wir bedauern, Sie informieren zu müssen, dass ihr Flug aktuell eine Stunde Verspätung hat und nun 12:30Uhr gehen wird.' - Irgendwas in der Richtung. Schlagartige Stille im Auto, alle kalkulieren, wie das sein kann, dann die vorsichtige Frage 'ich dachte, der Flug geht kurz nach 14Uhr?'. Wir beide sind umgehend angespannt, kramen fiebrig nach den Handys, um noch einmal die genauen Flugdaten zu checken. Uns trifft fast der Schlag - ganz offensichtlich ist bei der Zugbuchung jemand in der Zeile verrutscht, die geplante Abflugzeit ist 11:40Uhr. Wie wir so sind, werden wir direkt panisch. Fluchen. Recherchieren knapp an der Hysterie vorbei schlitternd, wann genau der Zug in Berlin ankommen soll, wie viele Minuten die Fahrtzeit vom Hauptbahnhof bis Schönefeld Flughafen beträgt, wann der Check-In Schalter schließt und diskutieren dann mit hochroten Köpfen, wie zur Hölle das passieren konnte. Während Caro Stressflecken bekommt und Linda nonstop redet, wechseln die beiden mit ruhiger Stimme drei Worte, klären die Lage und schauen dann gähnend aus dem Fenster.

read entire story

Eine kurze Geschichte der Zeit. Kapitel 1: 'Your adventure starts now'

Manchmal ist die Zeit gekommen, sich neu zu erfinden. Sich zu lösen, wenn Dinge sich festgefahren haben. Einen Schluss-Strich zu ziehen oder einen Neuanfang zu wagen. Wir lieben solche Abschnitte im Leben, lieben es, weiterzugehen, Pläne zu schmieden, Ideen in die Realität umzusetzen. Wir sind jetzt ganz brutal ehrlich mit euch: dieser Blog ist unser zu Hause, aber er wird auf Dauer nicht unser Einkommen sichern und auch nicht unsere Zukunft sein. Er ist unsere Inspiration, unser kreatives Outlet, aber wir sind nicht DIE Überflieger, werden auf die Schnelle keine 200.000 Instagram Follower mehr zusammenbekommen - aber die braucht es leider, wenn man aktuell von seinem Blog leben möchte. Wer eine Platform wie unsere als Plan A betreibt, der muss sich an die oberste Spitze durchsetzen, vor allem, was Social Media anbelangt. Gute Leserzahlen allein reichen nicht mehr aus, im Gegenteil, sie scheinen immer irrelevanter zu werden, wenn sie nicht mit den passenden Kanälen daherkommen. Wir haben uns lange im Becken gehalten, wir stecken auch jetzt nicht den Kopf in den Sand, darum soll es gar nicht gehen. Aber wenn man merkt, dass man gewisse Grenzen erreicht hat, dann ist es vielleicht an der Zeit, seine anderen Träume noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir sind Anfang 30, noch machen uns Outfit-Postings Spaß, aber in 10 Jahren ist es nicht unser Ziel, noch immer permanent unsere Gesichter in die Kamera zu halten. Man wächst mit seinen Aufgaben, geht mit dem Trend, aber wenn man merkt, dass es Zeit für Veränderung ist, dann sollte man auf sein Herz hören. Wir werden Like A Riot nicht schließen und hier jetzt fiese Klickhascherei betreiben, wir wollen nur sagen, dass ein gewisser Fortschritt und Wachstum im Leben essentiell sind und wenn man stagniert, dann ist es vielleicht genau das Richtige, sich zu drehen und einen großen Satz in eine andere Richtung zu machen.

read entire story

Unser großer Island Travel Guide mit allen notwendigen Infos für eure Reiseplanung.

Wir haben über die vergangenen 4 Jahre so viele Fragen, Emails und Kommentare zum Thema Island Reise bekommen und obwohl wir einen Travel Guide vorzuweisen hatten, so war er doch nie wirklich vollkommen und wir nie wirklich zufrieden damit. Nach mittlerweile fast zwei Jahren hier auf der Insel denken wir, dass wir nun alle Bereiche recht ausführlich abdecken können und haben eben jenen alten Guide noch einmal ordentlich aufgemöbelt. Hier kommen unsere geballten Reisetipps für all diejenigen von euch, die es in den hohen Norden zieht. ;) Wir haben alle wichtigen Infos zusammengestellt: Flüge, Hotels, Restaurants, interessante Touren, Auto mieten und Pack Tipps. Wir haben versucht, euch alles direkt zu verlinken und auch schon einmal Preise rauszusuchen. ACHTUNG: Es handelt sich um sehr viel Text! Wer ein bestimmtes Thema nachlesen möchte, nutzt am besten die Suchfunktion seines Computers, dann muss nicht durch den kilometerlangen Beitrag gescrollt werden! Wir wollen an dieser Stelle zudem darauf hinweisen, dass wir aktuell an einem kompletten Reisführer über unsere Wahlheimat sitzen. Dieser wird alle Informationen beinhalten, die ihr für eine Reise in den hohen Norden benötigt. All unsere Geheimtipps, alle Koordinaten, alle Routen abseits des Massentourismus, alle Vorschläge, die wir in petto haben, alle Lieblingsplätze. Wir arbeiten hart daran, ihn zum Sommer auf den Markt zu bringen. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, dem würden wir empfehlen sich für unseren Newsletter einzutragen, hier werdet ihr sofort Bescheid kommen, wenn sich bei uns etwas tut. Nun aber zurück zum Thema, wir legen direkt los:

read entire story

Willkommen im günstigsten und gemütlichsten Café Reykjaviks!

Wenn wir eine Sache lieben, dann sind es Cafés. (Na gut, wir lieben Vieles. Aber Cafés eben auch. :D). In der Mittagspause sind wir schon immer gern aus dem Haus gegangen, lassen die Arbeit dann für ein, zwei Stunden ruhen, drehen eine Runde um den Stadtsee und setzen uns danach in eine der vielen kleinen Kaffeestuben Reykjaviks. Oder Hannovers. Oder welcher Stadt auch immer wir gerade unterwegs sind. Bei einem Chai Latte und einem Croissant aus dem Fenster zu schauen - Regen, Schnee oder Sonnenstrahlen beim Tanzen zuzusehen - und sich was zu erzählen, ist zu unserer perönlichen kreativen Denkpause geworden. Wir schalten kurz ab, reden mal über was anderes, als den Blog oder hängen einfach still unseren Gedanken nach. Es ist wichtig, nicht ununterbrochen in und an der Arbeit zu hängen. Um sich wieder und wieder inspirieren zu können braucht man Input - und wenn man das 'echte' Leben nur noch an sich vorbei ziehen lässt, wo soll dieser Input dann herkommen? Wir haben das auf die eher harte Tour gelernt, waren wir doch jetzt schon mehrfach an dem Punkt, wo die Köpfe nur noch leer waren, der Tunnelblick kein Rechts und Links mehr zugelassen hat und wir uns ausgelaugt und ideenlos fühlten. Rituale abseits des Arbeitslebens sind daher essentiell, egal ob selbstständig oder angestellt. Sich auf kommende Abenteuer vorfreuen, mal einfach zwei Stunden lesen, eine Serie schauen, spazieren gehen und die Natur genießen, oder eben ins Café setzen und eine Weile gar nichts denken, sondern aus dem Fenster schauen und am Chai Tee nippen - was auch immer euer Ritual ist: lasst es nicht schleifen und nehmt euch die Zeit! :)

read entire story

Islands Süden: Magisches Winterlicht - vier Stunden 'Golden Hour' im Þingvellir.

GOLDEN HOUR ISLAND | Was den Winter in Island so absolut besonders macht, so atemberaubend schön, ist nichtmal unbedingt der puderig weiße Schnee, der das gesamte Land bis zu mehreren Metern dick bedeckt, sondern die fünf Stunden Tageslicht, welche im Grunde genommen aus Sonnenauf- und Untergang bestehen. Fünf Stunden Golden Hour, fünf Stunde blanke Magie. Wir haben die dunklen Morgenstunden des vergangenen Sonntags genutzt, um zu arbeiten, haben um 11Uhr bei Sonnenaufgang gefrühstückt und sind dann um die Mittagszeit herum ins Thingvellir gefahren. Das Wetter war unfassbar schön, kalt, aber kaum Wind und strahlend blauer Himmel mit nur ein paar plusterigen Wölkchen durchsetzt. Wir haben uns dick in unsere neuen Wintermäntel gemummelt, die Hände tief in die Tasche vergraben und sind um die Silfra Spalte herum (in der gesamten Gegend driften die Kontinentalplatten Europa's und Amerika's auseinander - die Silfra Schlucht ist gefüllt mit dem mit klarsten Wasser der Erde!) spazieren gegangen. Wir haben die unfassbare Aussicht bewundert: der klare See Thingvallavatn, die tief stehende Sonne zwischen den Bergen, das traumhaft schöne Licht, die Holzhütten zwischen den Tannen am Ufer und haben die Sonne genossen. Der Thingvellir (Þingvellir) National Park liegt keine Stunde von Reykjavik entfernt und ist vor allem dafür bekannt, dass die Wikinger dort einst ihr 'Althing' abhielten, eine jährliche Veranstaltung, um Gesetze zu beschließen und über Verbrechen zu richten. 1944 wurde an selbiger Stelle dann die Republik Island ausgerufen. Ein historischer Platz also.

read entire story