Viewing posts for the category Outdoor

Einer für alle: der Outdoor Look, der mit den isländischen Wetterwechseln umgehen kann.

Den vergangenen Sonntag haben wir also draussen verbracht. Freitag am späten Nachmittag sind wir gelandet, haben dann nur noch eine Pizza bestellt und fix die Koffer ausgepackt und sind früh in den Tiefschlaf gefallen. Samstagmorgen ging es sofort in die Wanderklamotte , der Jeep wurde bepackt und wir wollten nur noch rau, raus, raus. Nach dem Frühstück düsten wir ab in die verschneiten Landschaft der Reykjanes Peninsula, einer der deutlich unterschätzen Teile der Insel. Die Route ist traumhaft, fährt man erst an einem riesigen See vorbei, dann an heißen Quellen, entlang der stürmischen Küste, an noch mehr dampfender Erde, vorbei an einem malerischen Leuchtturm und stoppt final an der Blauen Lagune. Für einen kommenden Beitrag wollten wir gern Bilder an der berühmten Badestätte machen und so haben wir die Gelegenheit für Fotos und eine kleine Wanderung genutzt. Hier in Island ist es aktuell noch hundekalt. Es stürmt, schneit, hagelt und auch wenn die Sonne mal aus allen Poren lacht, so sind Temperaturen über 0°C eher die Ausnahme. Bei unserem Trip hat es erst geregnet, dann fiel das Weiß aus allen Wolken, der Himmel brauch auf und die Sonne schien. Wir sind insgesamt keine 100km gefahren, haben dicke Schneeberge, Sturm, aber auch strahlenden Sonnenschein bezeugt.

read entire story

Dresscode Island: DIE Regenausrüstung für stürmisch nasse Tage.

Während in Deutschland die warmen Herbsttage das Land mit einer ordentlichen Prise Gold anstreichen, ist in Island der Winter im Anmarsch. Die ersten Stürme sind bereits über das Land gefegt und auch wenn es selten in Strömen regnet, so nieselt es doch oft. Wir haben es ja schon mehrfach gesagt - uns macht das Wetter nichts aus, ganz im Gegenteil, wir lieben die dunkleren Jahreszeiten fast noch mehr, als den hellen Sommer. Waren wir letztes Jahr gerade erst richtig angekommen und noch gar nicht voll und ganz vorbereitet, so sind wir dieses Jahr bestens gegen jede noch so steife Brise, jeden noch so heftigen Niederschlag gewappnet. Und wir sind besessen von unserer neuen Ausrüstung, haben sogar die Innenstadt schon darin unsicher gemacht. Gut, nur beim Einkaufen - ein Restaurantbesuch wäre dann doch zu schräg gewesen - aber auch so haben die Leute ein wenig geschmunzelt, wie wir da so im Partnerlook durch den Bonus spazierten. Uns war das wurst, wir sind restlos begeistert von Boots und Jacken. Die Stiefel sind gefüttert, haben ein ordentliches Profil und eignen sich daher auch optimal zum Spaziergang in etwas unwegsamerem Gelände. Die Jacken sind zwar waterproof und windundurchlässig, allerdings recht dünn und so tragen wir immer ein Lage dicken Strick darunter. Im Schnee werden wir dann wohl eher zu unseren dicken Parkas greifen - die Jacken sind wirklich für den Herbst gedacht. Die Boots werden uns aber auch durch den Winter begleiten und wir haben jetzt schon so richtig Bock auf die knalligen Farben im weißen Schnee. Nun wollen wir euch unsere neuen Lieblinge zeigen - wir haben bei unserem Ausflug eine kleine Strecke geschossen, welche wir zugegebenermaßen selbst sehr schön finden. So und jetzt können wir endlich auch unsere eigenen Fotos 'mit bunten Jacken vor traumhafter Landschaft' teilen! ;)

read entire story

Dresscode Island: Fleecejacken müssen nicht immer gleich unmöglich aussehen!

Das ist er: mein aktuell wohl liebster Outdoor Look. Wenn es windstill ist, dann kann man in Island ganz hervorragend Hüte tragen und ich mag das sehr - erinnert mich ein solches Outfit mit Hut doch sofort an einen amerikanischen Park Ranger. :D Und ja, das finde ich geilo. Die Jacke ist Vintage und dennoch online bestellt - bei der lieben Stiina aus Berlin. Die geborenen Finnin betreibt einen wundervollen E-Store mit unzähligen ausgefallenen Stücken und Schätzen. Und nein, ich werde für diese Aussage nicht bezahlt, ich finde Konzept, Shop und Auswahl ganz einfach großartig. Die Second Hand Azteken-Jacke LIEBE ich über alles und trage sie im Moment ständig. Vor allem zum Wandern. Perfekte Länge, Fleece (also wie ein Windbreaker, nur tausendmal schöner) und satte Farben. Hach. Dazu kombiniere ich mit Vorliebe meinen Fransen Rucksack und ein paar Sneakers. Und obwohl diese Isabel Marant Look-Alikes (wer erinnert sich noch an den mittlerweile überholten Hype?) einen kleinen Keilabsatz haben, lässt es sich hervorragend und stundenlang in ihnen laufen. Ein gemütlicher Look für sonnige Tage in der Natur. ♥ // Aus dem Alltag: Hilfe, Island ist so wunderschön. Da sind wir vor ein paar Tagen spontan aus der Stadt rausgefahren und wollten eigentlich nur eine Runde um einen nahe gelegenen See laufen, um ein wenig frische Luft zu schnappen. Auf der Fahrt entdeckten wir aber, dass die Straße zum See auch noch weiter führte und sind der Schotterpiste einfach mal gefolgt. Und dann öffnete sich plötzlich das Land und gab Lavafelder frei.

read entire story

Warum wir unserer Träume einfach leben und uns Probleme niemals aufhalten.

Die Gründe dafür, dass wir immer weiter gehen wollen, anstatt auf der Stelle stehen zu bleiben, sind vielseitig. Da wären vor allem unsere Eltern, die uns stets ermutigt haben, da sind unsere positiven Erfahrungen, die wir bereits in unserer Jugend gemacht haben, wenn es um das Erreichen von Zielen ging. Und es gibt diese großartigen Geschichten von anderen Frauen, die mutig waren und etwas Bombastisches erreicht haben - Frauen die inspirieren. Wie z.B. ein Skater-Mädchen aus Venice Beach in den 80ern namens Molly, das gegen alle Konventionen ihrem Traum von Skaten gefolgt ist und mit ihrem Mut und ihrer Zielstrebigkeit die Gründerin von Odd Molly inspiriert hat, wiederum ihren Traum zu verwirklichen. Ohne Molly gäbe es das Label nicht und seit jeher verfolgt es eine Mission: auch andere Mädchen zu ermutigen, ihrem Herzen zu folgen. Hier kommt also mein Odd Molly Outfit bestehend aus Mantel, Kleid und Stiefeln. Ich bin jedes Jahr im Winter echt zwiegespalten, da ich es auf der einen Seite wie die Pest hasse zu frieren und auf der anderen Seite die wärmsten aller Mäntel (vor allem Steppjacken) gruselig finde. Trotzdem hat die Entscheidung für diesen Steppmantel keine Sekunde gedauert, ich finde das Stück einfach wundervoll und trage es aktuell in Reykjavik die Straßen rauf und runter. Die Jacke ist kuschelig warm und die Kapuze ist, bei dem häufigen Wind hier, ein Träumchen. Das die Farbe ebenfalls eine riesige Rolle bei der Wahl gespielt hat, muss ich wohl kaum erwähnen. ;) Sie passt außerdem perfekt zu den niedlichsten Gummistiefeln aller Zeiten. Die rosa Schleife und der Schmetterling = GEILO!

read entire story

Dresscode Island: Im Strickkleid durch die ersten Winterstürme.

Der heutige Look ist nicht einfach nur ein Outfit. Nicht nur ein wundervolles Strickkleid und der weltbeste Parka. Nein, es ist meine ganz persönliche Ode an die Freiheit, aufgenommen an einem meiner liebsten Plätze überhaupt: dem Leuchtturm Grótta, hier in Reykjavik, Island. Wenn hier die Oktobersonne auf's aufgewühlte Meer knallt und alles in einem warmen Gold erstrahlt, dann bin ich genau dort, wo ich hingehöre. Unser größter Traum, das, was uns am meisten erfüllen würde und das, was hoffentlich sehr bald Wirklichkeit wird, ist unser Umzug hierher. Und nun schließt sich der Kreis des heutigen Beitrags, denn Odd Molly, schwedisches Fashion-Label und verantwortlich für eben jenes wundervolles Strickkleid und den weltbesten Parka, hat das ODD PROJECT ins Leben gerufen. Bei jeder neuen Kollektion, welche das Label herausbringt, wird ein Mädchen dabei unterstützt, seinen größten und wildesten Traum zu leben. Schaut euch unbedingt den Imagefilm an, lasst euch inspirieren von den bisherigen Einsendungen und dem ersten, bereits umgesetzten Traum und bewerbt euch selbst für die Erfüllung eures abenteuerlichsten Herzenswunsches. Was wäre das Großartigste, was ihr euch in eurem Leben vorstellen könntet, wenn ihr die finanziellen Mittel dazu hättet? Los geht's! ♥ // Aus dem Alltag: Seit ich vor einer Woche ein weiteres Mal in Reykjavik gelandet bin, hat sich der ein oder andere Herzenswunsch von mir erfüllt. Ich habe ein Wochenende in einem abgelegenen Haus mitten im Nirgendwo verbracht, ich habe weitere, endlos schöne Natur zu Fuß abgeklappert und FUCK YEAH, jetzt kommt das Beste, ICH HABE NORDLICHTER GESEHEN.

read entire story

Dresscode Island: Wanderboots müssen nicht automatisch unstylisch sein.

Ich bin eigentlich kein Fan von klobigem Schuhwerk, aber wenn es raus in die Natur zum Wandern geht, dann komme ich um die Treter nicht herum. Umso glücklicher bin ich, mit den weißen Cats einen Kompromiss gefunden zu haben, den ich sogar wirklich cool finde und zu Jeans und College Pulli echt gern trage - und das selbst dann, wenn ich nicht zum Wandern unterwegs bin. // Ein paar private Einblicke: Im Leben läuft leider nicht immer alles so rund, wie man es gern hätte. Und manchmal läuft es sogar derart aus dem Ruder, dass man sich vor Wut im Kreis drehen möchte und zwar so lange, bis man abhebt, um dem ganzem Mist einfach davon zu fliegen. Gestern stand ein Konzert auf dem Plan, dem ich schon ewig entgegen gefiebert habe, ein Ereignis auf das ich mich auf dieser Reise mit am meisten gefreut habe und nun ratet, wer bei der Sause nicht dabei war? Richtig, wir! Und zwar weil wir beide gereizt waren, irgendwann auf einander losgegangen sind und aus dem Gezicke und Gestreite nicht mehr raus kamen. Und dann war das Konzert und unser erster Midsommar auch schon vorbei und nicht eine Sekunde davon waren wir dabei. Wir haben all das verpasst, weil wir dumm waren, nicht nachgedacht haben, uns haben ablenken lassen - weil wir das Wesentliche aus den Augen verloren haben.

read entire story