Europa's beste Festivals - eine umfangreiche Liste mit den wichtigsten Infos.

Wir waren auf so einigen Festivals in ganz Europa - und haben die wichtigsten Fakten für euch zusammengestellt.
Location: Festival Ground

Mittlerweile gibt es so unglaublich viele Festivals auf diesem Planeten (zu recht!!!), dass es schwierig wird, den Überblick darüber zu behalten, was sich lohnt - und was vielleicht nicht. Natürlich kommt es dabei vorrangig auf den Musik Geschmack an. Wer Reggae hasst, der ist auf dem Summer Jam sicher falsch und wer Indie Mukke peinlich findet, der sollte nicht aufs Melt. Wir stehen auf diverse Musik-Richtungen, können uns festivaltechnisch aber am besten mit Indie und Elektro beschallen lassen. Da die abgefahrensten Veranstaltungen (wie befürchtet) nicht unbedingt in Deutschland stattfinden, wollten wir mal eine kleine Übersicht schreiben - speziell für Festival Neulinge und die, die sich nicht entscheiden können - was sich in Europa unserer Meinung nach wirklich lohnt und unbedingt einmal besucht werden sollte, wenn es um Indie/Rock/Alternative und Elektro geht. :)

Europas beste Festival, Festivalliste Europa, Festivaltipps, welche europäischen Festivals lohnen sich wirklich, empfehlenswerte Festivals, coole Festivals, Lifestyle Blog, Like A RiotEuropas beste Festival, Festivalliste Europa, Festivaltipps, welche europäischen Festivals lohnen sich wirklich, empfehlenswerte Festivals, coole Festivals, Lifestyle Blog, Like A Riot

Deutschland

  • Hurricane, Scheeßel, Indie/Rock, neben Rock am Ring sicher die Mutter aller Festivals, aber irgendwie ein bisschen entspannter. Meist ein lohnenswertes, hochrangiges LineUp. Ausserdem gibt es Eis-Kaffee, der wirklich fantastisch schmeckt. :) Das Festival bietet mittlerweile einen Penny Markt vor Ort, wo alle Vorräte schnell und bequem aufgestockt werden können - so müsst ihr nicht alles mitschleppen und es wird auch nichts schlecht. Auf dem Gelände selbst gibt es ein umfangreiches Angebot von Vegan bis Burger - also alles, was das Festival Herz begehren könnte. Wer so gar nicht auf Zelten steht, für den sieht es mit Unterkünften übrigens schlecht aus. Zwar bietet das Festival mittlerweile Resorts an, in welchen große Zelte gemietet werden können, die Wege befestigt sind und auch ausreichend Duschen gestellt werden - trotzdem ist solches Glamping natürlich noch immer Camping! Wer hat, kann mit dem Wohnmobil anreisen, wer lieber im Hotel nächtigen mag, der sollte auf das Dockville setzen. Alle Infos zum Hurricane findet ihr auf der offiziellen Website. Da das Festival extrem groß ist, sollte man in jedem Falle einen Tag vorher anreisen, ansonsten steht man Stunden (!) im Stau. Wir mögen das Hurricane nach wie vor, bevorzugen dennoch mittlerweile andere.

  • Dockville, Hamburg, überwiegend Indie, sehr künstlerisch angehaucht, extrem entspannt, coole Location und großartiger Apfelwein!! Leute wie RY-X, OK Kid und Birdy treten hier auf, aber auch einige eher unbekannte Bands (die man dringend kennenlernen sollte). Das Dockville ist ziemlich weitläufig und bietet extrem ausgefallen gestaltete Bühnen und Locations. Das Essen kann mit anderen Festivals nicht unbedingt mithalten - zu wenig Angebot, viel zu lange Schlangen. Auch mit Toiletten sieht es mau aus. Da das Dockville aber an Hamburgs Docks stattfindet und kostenlose Shuttlebusse bietet, kann man sich einfach in einem netten Hotel in der Stadt einmieten, morgens lecker frühstücken und dann ausgiebig tanzen gehen. Wir persönlich sind große Fans des bunten Treibens und mögen den leichten Hippie Vibe, die flatternden Bänder in den Bäumen und die Tatsache, dass man nicht nur Festival-Feeling serviert bekommt, sondern auch auf einen gewissen Urlaubs-Luxus nicht verzichten muss. Die Homepage des Dockville findet ihr hier

  • Holi in Colors, gibt's in vielen großen Städten, Elektro, es wird mit Farben geworfen - alte Klamotten sind daher Pflicht. Bei schönem Wetter ein wirklich unbeschreibliches Erlebnis, in lila Farbnebel zu tanzen! Das eintägige Festival (eher eine Open Air Veranstaltung) macht unheimlich Spaß und ist eine Erfahrung, die man ruhig mal gemacht haben sollte. Die Farbbeutel kann man ausschließlich am Veranstaltungsort erwerben, da nur geprüfte Farben verwendet werden. (Keine Gefahr für eure Gesundheit also!) Die Farbe lässt sich zwar rauswaschen, es können aber Rückstände in Haar und Kleidung bleiben. Nach ein paar Wäschen hat sich auch das erledigt. Essen und Getränke gibt es auf dem Gelände - normales Fast Food, da eher nicht zu viel erwarten. Für einen Nachmittag in eurer Stadt ein großes Spektakel, wenn ihr jedoch anreisen müsst, dann unbedingt eine Nacht dranhängen - in den eingesauten Klamotten Zug zu fahren kommt nicht besonders gut an. ;) Wir würden raten, das offizielle Holi in Colors zu besuchen (besseres LineUp), es gibt aber mittlerweile auch unzählige Ableger, Color Runs etc. 

  • Weitere Festivals in Deutschland, MELT, bei Gräfenhainichen, in der 'Stadt aus Eisen' Ferropolis, Indie/Pop/Elektro, Hipster Hochburg ;) // FUSION, Lärz, Elektro Musik und abgefahrene Kunst, Obacht: Nicht selten glaubt hier einer auch noch drei Tage nach dem Festival, er sei ein gefiederter Vogel und würde fliegen (Stichwort: Fliegenpilze sind nicht eure Freunde!) // Rock am Ring, Nürburgring, Eifel (war zwischenzeitlich mal umgezogen), Rock/Alternative, unserer Meinung nach einfach viel zu überfüllt und den Hype auch nicht mehr wert. // SONNEMONDSTERNE, Saalburg, Techno/Elektro/House, DAS deutsche Elektro Festival.

Europas beste Festival, Festivalliste Europa, Festivaltipps, welche europäischen Festivals lohnen sich wirklich, empfehlenswerte Festivals, coole Festivals, Lifestyle Blog, Like A RiotEuropas beste Festival, Festivalliste Europa, Festivaltipps, welche europäischen Festivals lohnen sich wirklich, empfehlenswerte Festivals, coole Festivals, Lifestyle Blog, Like A Riot

Holland

  • Paaspop, Schijndel, Kunst und Musik (aller Art), hauptsächlich unbekanntere Bands, tolle Location/Deko (Zirkuszelt), Silent-Disco, großartige Atmosphäre. Auch hier ist vorrangig zelten angesagt, da das Ganze super abgelegen stattfindet und das einzige Hotel, was wir damals ausfindig machen konnten, ein Raststätten-Motel gewesen ist - von welchem man ohne Auto gar nicht erst zum Gelände kam. Da wir dem süffigen Mint-Wodka dann doch nicht absprechen konnten, mussten wir die Nacht auf den Auto-Vordersitzen verbringen. Mittlerweile gibt es Upgrades und Resorts, man kann sogar kleine Mini-Bungalows mit Sanitäranlagen mieten - jeder, wie es ihm beliebt. Einen Campingstore und Supermarkt gibt es ebenfalls vor Ort und das Nahrungsangebot ist umfangreich. Das Festival gleicht alles in allem einem großen Hippie Camp und ist von der Aufmachung her wirklich super empfehlenswert. Ihr wollt noch mehr Infos? Findet ihr hier

  • Lowlands, Biddinghuizen, Indie/Elektro, jedes Jahr ein großartiges LineUp, direkt am Freizeitpark gelegen, sehr geile Location mit bunter und teilweise echt abgefahrener Deko. Das Lowlands Festival gehört unumstritten zu unseren absoluten Favoriten. Das Essen ist perfekt (Sushi, frische Erdbeeren mit Sahne, Churros...) und für ein Festival auch zu super humanen Preisen zu erstehen. Es ist weitläufig, so dass die Menschenmassen sich gut verlaufen und man nie das Gefühl bekommt, man würde gleich zerquetscht. Neben den riesigen Camping- und Glamping- (in Tipis!) Flächen, findet das Lowlands ausserdem in unmittelbarer Nähe zum Walibi Holland Freizeitpark statt, welcher wiederum am Riviera Camping Park liegt - ein riesiger Campingplatz am Meer! Wir haben uns hier beim letzten Mal einen kleinen Bungalow gemietet (mit Küche, Bad und Terasse) und konnten so morgens am Strand liegen und nachmittags aufs Gelände - per kostenlosem Shuttle Bus. Beste Investition, ever. Es war irre heiß (bis zu 36°C) und wir hatten die perfekte Mischung aus Urlaub und Festival! Hier findet ihr die Homepage vom Lowlands, hier die vom Vakantiepark Riviera

  • Weitere Festivals in Holland, BEST KEPT SECRETHilvarenbeek, Indie/Alternative, liegt am Strand (!) und bietet unglaublich coole Plätze zum relaxen, Essen ist aussergewöhnlich gut, das Line-Up ebenso // PINKPOP, Megaland in Landgraaf, Indie/Alternative/Elektro, bietet in puncto Essen absolut alles, von glutenfrei über raw und vegan bis organic.

Europas beste Festival, Festivalliste Europa, Festivaltipps, welche europäischen Festivals lohnen sich wirklich, empfehlenswerte Festivals, coole Festivals, Lifestyle Blog, Like A RiotEuropas beste Festival, Festivalliste Europa, Festivaltipps, welche europäischen Festivals lohnen sich wirklich, empfehlenswerte Festivals, coole Festivals, Lifestyle Blog, Like A Riot

Belgien

  • Groezrock, Meerhout, Punk/HC/Rock, extrem laut und gleichzeitig irgendwie total entspannt und friedlich, gute Atmosphäre, gutes Essen, gute Leute. Eins der ersten Festivals des Jahres, unglaubliche Hitze ist hier demnach nicht zu erwarten. Allerdings auch kein extremer Luxus, Glamping, Resorts oder änliches. Das Groezrock ist noch ein 'echtes' Festival - dreckig, wild. Wir haben hier immer im Auto geschlafen, weil die Party auf den Zeltplätzen absolut kein Ende nahm, jedes Hotel viel zu weit entfernt lag und wir so am entspanntesten in die drei Tage Wahnsinn starten konnten. Es gibt eine eher rustikale Essens-Auswahl, ein paar Merch Zelte und jede Menge gute Laune. Alle Infos zum Festival gibt es hier.

  • Rock Werchter, Werchter, Indie/Elektro, bestes Line Up Europas! (mehrfach ausgezeichnet), es wird regelrecht eine eigene Stadt aufgebaut, geilstes Essen, mega Party in der Nacht. Das Rock Werchter ist ein weiteres Festival auf unserer 'absolute Favoriten' Liste. Es ist riesig, super weitläufig und hat einfach ALLES zu bieten. Jedes einzelne Jahr spielen hier Lieblingsbands. Im Vergleich zu anderen Festivals ist das Werchter zugegebenermaßen recht teuer - wir müssen aber sagen, dass dies schon seine Berechtigung hat. Selbstverständlich gibt es neben dem Campingplatz auch ein Resort, mit unglaublich vielen Auswahlmöglichkeiten, wie man nächtigen möchte - ein eigenes Bad beinhaltet keine Variante. Mit Hotels ist es zwar machbar, allerdings sollte man weit, weit im Voraus buchen und genau recherchieren, wie man zum Gelände kommt. Trotzdem. Für die Größe, Dauer, das Line-Up, die Deko und Versorgung (es gibt ungelogen alles, sogar Austern, Kaffee Variationen und frische Säfte) und das eigene Festival Restaurant gibt es alle Daumen hoch. Wir sind Fans und können den nächsten Besuch kaum erwarten! Zur Homepage hier entlang!

  • Pukkelpop, Hasselt, Indie/Rock/Elektro, meist großartiges Line Up, 8 Bühnen (!), Ben & Jerrys Eisstand, generell bestes Festivals Essen, ever!!! Noch so ein großartiges Event. Auch wenn das Pukkelpop einst von dramatischen Ereignissen überschattet wurde, so ist es noch immer eines der wirklich besten Festivals Europas. Wir können uns erinnern, an Sigur Rós auf der großen Bühne, mit Streichorchester und Lampions in den Bäumen, dazwischen Artisten auf Hochseilen und zum Abschluss ein gigantisches Feuerwerk. Wir haben die riesgie Nahrungsauswahl (und vor allem den ganzen geilen süßen Kram) gefeiert, die Dekoration und Beleuchtung, die Sound-Qualität - alles einfach. Camping ist, wie mittlerweile fast überall - vom selbst mitgebrachten Zelt bis zum super Tipi mit gemachten Betten - allumfassend und auf jeden Geschmack zugeschnitten. In der Relax Camping Zone findet ihr sogar Ruhe und gesonderte Duschen. Was auch immer ihr bevorzugt. Alles weitere Wissenwerte hier.

  • Weitere Festival(s) in Belgien, TOMORROWLAND, Boom, Elektro, eines der bekanntesten Festivals der Welt, unglaubliche Bühnen (sieht eher aus wie ein Freizeitpark), ebenso unglaubliches Line Up, Nummer eins auf unserer Must-Do Festival Liste.

Europas beste Festival, Festivalliste Europa, Festivaltipps, welche europäischen Festivals lohnen sich wirklich, empfehlenswerte Festivals, coole Festivals, Lifestyle Blog, Like A RiotEuropas beste Festival, Festivalliste Europa, Festivaltipps, welche europäischen Festivals lohnen sich wirklich, empfehlenswerte Festivals, coole Festivals, Lifestyle Blog, Like A Riot

Europa generell

  • Flow Festival Helsinki, Finnland, Indie/Elektro, mitten in der Stadt, aussergwöhnliches Verpflegungsangebot, kein Camping, jedes Jahr ein extrem gutes und vor allem gut gemischtes LineUp. Das Flow Festival unterscheidet sich ziemlich deutlich von 'üblichen' Festivals und ist am ehesten noch mit dem Dockville zu vergleichen. Zelten kann man tatsächlich gar nicht, sondern ist darauf angewiesen, sich innerhalb Helsinkis eine Unterkunft zu suchen, was natürlich ein deutlicher Kostenaufwand ist. Das Essen ist ebenfalls ziemlich teuer, dafür aber von gehobener Qualität. Es gibt super ausgefallene Gerichte, ein Sushi Restaurant, viel Selbstgemachtes (frisches Eis zum Beispiel) und alles in allem ein eher festival-ungewöhnliches Angebot. Die Getränke sind ähnlich happig in puncto Preis, dafür ist das Festivalgelände unheimlich schön und sauber, mit beleuchtetem Laubengang, unzähligen Sitzgelegenheiten und gepflegten Toiletten. Das LineUp ist wie gesagt Jahr für Jahr spitze und voller Hochkaräter - insgesamt ein stylishes Festival für alle die, die es gern etwas komfortabler haben. Ausserdem lässt sich das Ganze natürlich perfekt mit einem Helsinki Besuch verbinden - so haben wir es damals auch gemacht. Alle weiteren Infos gibt es hier

  • Rock en Seine, Paris, Frankreich, Indie/Alternative, in einem kleinen Park, weitläufig, unglaublich toll beleuchtet, mega LineUp, ausgefallene Verpflegung, generell sehr künstlerisch und bunt. Das Rock en Seine ist ein wenig wie das Flow Festival, nur wesentlich staubiger und mit Camping-Option. Wer eine Mischung aus allen oben genannten Festival sucht, er sollte nach Paris und auf's Rock en Seine. Ein wunderschönes Festival, mit wahnsinnig toller Beleuchtung in der Nacht. Es gibt eine riesige Campsite, auf der neben Zelten auch niedliche Cottages und abgefahrene Gipsy Caravans angeboten werden - für ein wesentlich kleineres Budget, als irgendwo sonst (mal abgesehen vom Sziget vielleicht.) Da das Festival aber in einem Park direkt in/an Paris stattfindet, bietet es sich ebenso an, in einem Hotel unterzukommen und das Wochenende mit einem Aufenthalt in der Stadt der Liebe zu verbinden. Das Essen ist unglaublich gut auf dem Gelände, ebenso die Getränke-Auswahl (selbst ein Wein-Zelt ist im Angebot), die Deko wundervoll und herrlich im Zusammenspiel mit dem Park und den alten Skulpturen, die Stimmung entspannt und das Line Up perfekt. Im Vergleich zu allen anderen derart großen Festivals sind die Tickets zudem regelrecht günstig. Hier findet ihr die offizielle Homepage.

  • Secret Solcstice, Reykjavik, Island, Indie/Elektro, findet zur Sommersonnenwende statt, Jahr für Jahr besseres LineUp, inmitten von Reykjavik. Wir sind hier parteiisch und sagen: das Secret Solstice muss man erlebt haben. A) findet ihr wohl kaum ein anderes Festival, auf welchem 24h Tageslicht herrschen und B) ISLAND! Das Festival ist, wie alles hier drüben, ein wenig teurer als der Durchschnitt und steckt ausserdem noch in den Kinderschuhen. Ausgefallenes Essen ist nicht unbedingt zu erwarten und die Campsite ist der generelle Campingplatz, den auch andere Touristen nutzen. Klare Vorteile: ihr könnt euch ein Hotel in Reykjavik nehmen, zum Gelände laufen oder in den Bus springen (der kostet wirklich nicht viel) und habt so eine perfekte Mischung aus Festival (die Isländer feiern ausgelassen!) und Island-Urlaub. Ein Spaziergang entlang Reykjaviks Hafenbecken, ein Eis von Valdís, ein Katerfrühstück im Prikið (Aspirin gibt's gratis dazu ;D), ein Bad in einem der HotPots - eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wenn ihr eh im Sommer mal herwolltet und euer Budget ein bisschen größer ausfällt, dann gönnt euch die Sommersonnenwende auf dem Secret Solstice! Alle Infos zum Festival findet ihr hier. 

Mehr Festivals in Europa in der Kurzfassung: 

  • Sziget Festival, (Budapest, Ungarn), hauptsächlich Indie/Elektro, vergleichsweise günstig, Camping (VIP sogar mit Pool) oder Hotel in der Stadt, eine ganze Insel wird zum 'freien Staat' umgebaut, mit Sportzone, Zirkus Vorführungen, Kunst aller Art, Schaumparty. Zudem könnt ihr am Donaustrand feiern und euch sogar im fließenden Nass abkühlen.
  • Reading/Leeds, (Reading/Leeds, England), Rock/Alternative, kann man mit Rock am Ring vergleichen, echtes Festival Feeling, Glamping gibt's nicht, Hotels kann man aber wohl vereinzelt bekommen, Fokus liegt auf der Musik, nicht auf dem Essen, der Deko oder ähnlichem Kram.
  • Isle of Wight, (Isle of Weight, England), Indie/Pop/Mix, alle denkbaren Übernachtungsmöglichkeiten von Camping über Luxury Glamping bis hin zum Hotel oder Vintage Airstream, unglaublich schöne Location und Aufmachung, aufgrund des englischen Wetters kann euch hier allerdings ein unglaubliches Schlammbad blühen.
  • Greenfield Festival, (Interlaken, Schweiz), Rock/Alternative, das Besonderste am Greenfield ist sicherlich die Lage in den Schweizer Bergen und Nähe zur wunderwunderschönen Ortschaft Interlaken, sowie den unfassbar blauen Seen. Wer auf Rock steht und die Berge liebt, der MUSS hier hin!

Eine kurze Liste weiterer lohnenswerter, großer europäischer Indie/Alternative Festivals: Bestival (Dorset, England) | Glastonbury (Farm bei Pilton, England) | Roskilde (Ostseeinsel Sjælland, Dänemark) | Primavera Sound (Barcelona, Spanien) | Frequency Festival (St.Pölten, Österreich) | Iceland Airwaves (Reykjavik, Island) | St.Gallen Open Air (Sittertobel in St. Gallen, Schweiz)

Habt ihr noch Tipps für uns? Was sind eure liebsten Festivals, was MÜSSEN wir erlebt haben?

Europas beste Festival, Festivalliste Europa, Festivaltipps, welche europäischen Festivals lohnen sich wirklich, empfehlenswerte Festivals, coole Festivals, Lifestyle Blog, Like A Riot

Follow on: Bloglovin - Facebook - Instagram - Pinterest - subscribe to Newsletter

DISCLAIMER: All items/clothes marked with an asterisk (*) are sponsored. This article might furthermore contain affiliate links. We may therefore receive commissions for purchases made through said links. Nevertheless, all tips and products shown and linked to are things we highly recommend. We will never put anything on Like A Riot that we haven’t verified and/or personally used. All paid posts are furthermore clearly marked as such.

Happiness only real when shared

Leave a comment

15 Comments

Vanessa 3 years, 2 months ago

Als Tipp vielleicht das SonneMondSterne-Festival, wirklich überragendes Line-up für Electro-Fans :))

Link | Reply

Sarah 3 years, 2 months ago

In Belgien gibt es seit ein paar Jahren auch das Daydream, da wollten wir eigentlich dieses Jahr hin, findet meist im April statt :) Kann man als Mini-Version von Tomorrowland ansehen und sieht super auf jeden fall super interessant aus! Also für alle Tomorrowland-Fans: schaut euch den Trailer von Daydream auf Youtube an! :D

Link | Reply

Magdalene 3 years, 2 months ago

Wer nur einen Tag Festival erleben möchte und nicht so aufs Zelten steht (soll es ja geben :O) der kann nach Dortmund zum Juicy Beats:
Ende Juli findet das statt und dieses Jahr dabei Milky Chance, Boys Noize, Alligatoah, Alle Farben (<3 !!!) und so weiter.. Bunte Mischung au Electro, HipHop Reggae... einfach alles querbeet :)
6 Stunden, beste Musik in der schönsten Stadt des Ruhrpotts :)

Link | Reply

Coco 3 years, 2 months ago

Euer Festivalauto ist einfach mega:D Freue mich sdchon auf die nächsten Berichte:)

ich persönlich fahre mehr auf Heavy-Metal Festivals :D

Link | Reply

Lila 3 years, 2 months ago

Tolle Zusammenstellung! In England gibt's ausserdem noch das Longitude-/ Latitude-Festival und das Bestival. Bestechen alle drei mit einem tollen Electro- und Indie-Line-Up :D

Link | Reply

Julia 3 years, 2 months ago

Ist das Pukkelpop nicht auch in Belgien oder bin ich jetzt doof? Auch wenn manche Flamen es gern anders hätte ;)

Link | Reply

LikeARiot 3 years, 2 months ago

Kacke, ja. Ahahah, das hatten wir wohl falsch in Erinnerung, danke fürs Bescheid geben! ;)

Link | Reply

maze 3 years, 2 months ago

toller post und schöne eindrücke! da kommt festivalstimmung auf ♥
wir wollten auch schon ewig mal ne zusammenfassung schreiben aber bei uns geht's eher auf metal- oder rock/alternative- festivals !
das "with full force" muss man einfach erlebt haben... der härteste acker der welt ;) war seit 2007 immer am start ♥
liebste grüße,
maze

Link | Reply

Jeanne 3 years, 2 months ago

Great post!
http://fashionmusingsdiary.blogspot.fr

Link | Reply

Savanna 3 years, 2 months ago

ich bin ja furchtbar traurig, dass es die rheinkultur nicht mehr gibt, da bin ich früher jedes jahr hingegangen, sonst kenne ich eigentlich nur das pink pop in holland, die hatten als ich dort war auch ein ziemlich cooles line up (green day, gossip, slash...)
dieses jahr überlege ich zum greenville nach brandenburg zu fahren, aber ich sollte mich wohl nächstes jahr mal früher um tickets kümmern denn zur fusion und zum tomorrowland festival will ich auch unbedingt mal
wo geht ihr denn in diesem jahr alles hin?
lg

Link | Reply

Fhina 3 years, 2 months ago

Das Flow Festival in Helsinki ist noch sehr empfehlenswert! Ist auch eher künstlerisch und musikalisch alles dabei von Rock bis Folk. Dazu noch Film etc.

http://en.wikipedia.org/wiki/Flow_Festival

Link | Reply

Linda 3 years, 2 months ago

Oh ich liebe ja Festivals :) dieses Jahr hats leider nich geklappt,aber hoffentlich nächstes Jahr :) das Nova Rock Festival in Österreich soll auch sehr cool sein ( tolles Line-Up, chillige Atmosphäre) und wer Reggae/Hip Hop gerne mag sollte mal zum Chiemsee Reggae Sommer fahren :) Ich möchte ja am liebsten mal aufs Download in England :)
Liebe Grüße :)

Link | Reply

Isa 3 years, 2 months ago

Das Pinkpop in Holland (direkt an der holländischen Grenze, man ist von Ddorf in 1 1/2 Std da!). Sehr entspannte Leute, tolles Gelände, coole Musik.
Und das Summerjam in Köln am Fühlinger See - für alle Reggeafans.
Das Open Source in Ddorf ist sehr klein, aber gemütlich und man kann u.A. echt nette, neue Sachen kennenlernen!

Link | Reply

Sari 3 years, 2 months ago

Das Haldern Pop Festival! Entspanntestes und schönstes Festival ever. Ziemlich klein, aber es lohnt sich!

Link | Reply

Hannah As 3 years, 2 months ago

SZIGEEEET <3
Dort müsst ihr mal hin. das ist eher wie ne Musikstadt als ein Festival. Habe ja in budapest gelebt und war deswegen 4-5 mal dort und es ist wirklich mit keinem festival vergleichbar finde ich. es ist RIEßIG RIIIIIIIIIEßIIIIIIG und toll<3

Link | Reply