Schluss mit den Selbstzweifeln und damit, jemand sein zu wollen, der man nicht ist.

Wir sind alle einzigartig!
Location: Heiðmörk, Island

Was macht einen Menschen eigentlich einzigartig? Es ist ja mittlerweile so, dass man an quasi jeder Ecke einen ausgelutschten Tumblr-Spruch über's Einzigartigsein mit auf den Weg bekommt. Und es fast nicht mehr hören kann. Selbiges mit dem Gewicht und den Formen einer Frau, Schönheit an sich und unzähligen anderen Dingen, die Charakter und Optik anbelangen. Überall wird (Selbst-)Akzeptanz und Toleranz gepredigt und man hat das Gefühl, fast jeden Satz zu all diesen Themen schon einmal gelesen zu haben. Und genauso hat man das Gefühl, es ändere sich rein gar nichts. Diäten auf jeder Zeitschrift, Schönheit OPs so angesagt wie nie, überall wird sich (vor allem anonym und im Netz) beleidigt und beschimpft, was das Zeug hält - am liebsten über Aussehen und Figur. Woran liegt das? Das wir all diese Dinge zwar lesen und schreiben, uns im realen Leben dann aber doch von der 'dunklen Seite der Macht' mitreissen lassen? Sollten wir vielleicht endlich aufhören zu quatschen und auch leben, was wir da faseln? Ein glücklicher, ausgeglichener Lebensstil, ohne ständigen Druck von aussen, das muss doch nicht nur in der Theorie machbar sein? Wir versuchen, ausgewogen zu essen, uns aber auch zu gönnen und das Thema Gewicht nicht an erste Stelle zu setzen (oder zweite, dritte, vierte...). Wir gehen wandern, manchmal eben schwimmen und versuchen, unsere Körper gesund zu halten. Wir sind immer öfter auch ungeschminkt und weichen dem Spiegel nicht mehr aus, wenn die Mascara mal wieder im Schrank geblieben ist. Wir lernen jeden Tag mehr, dem Wahn aus dem Weg zu gehen und uns selbst zu akzeptieren. Denn es ist, wie es ist: Jede(r) von uns ist einzigartig und das ist was Gutes. Man kann es im Endeffekt gar nicht oft genug sagen, nicht genug lesen und genug leben.

Daher versuchen wir, diese Themen mehr und mehr mit in den Blog zu integrieren. Es so lange aufzuschreiben, bis sich erkennen lässt, dass sich was geändert hat. Nicht unseretwegen, so wichtig nehmen wir uns nicht, aber im Allgemeinen. Wir wollen nur unseren Teil dazu beitragen. Lasst uns einen gesunden, aber nicht pedantischen Lebensstil leben. Kuchen zum Frühstück essen und spazieren gehen am Nachmittag. Eine unverzerrte Selbstwahrnehmung und eine endlich mal entzerrte Sicht auf den Trugschluss 'Soziale Medien' finden. Schluss mit dem Magenwahn verdammt. Schluss mit den Selbstzweifeln und Schluss damit, jemand sein zu wollen, der man nicht ist. Wir sind tatsächlich okay so, wie wir sind. Und weil wir das nicht einfach nur wieder platt hier hinschmieren wollen, haben wir uns hingesetzt und uns mal gegenseitig aufgeschrieben, warum wir einzigartig sind und warum das so absolut fantastisch ist.

An Caro

Ich (Linda) kenne keinen Menschen, der so ist, wie Caro. Ich komme auch mit kaum jemandem so gut aus, wie mit ihr. Sie hat einen unfassbaren Gerechtigkeitssinn, ganz speziell, wenn es um die Menschen geht, die ihr nahe stehen. Caro würde für enge Freunde und Familie nahezu alles stehen und liegen lassen und wenn sie es mal nicht kann, wird sie umgehend von schlechtem Gewissen geplagt. Sie hat einen absolut einzigartigen Humor. Einen, über den ich mich schon Tage und Wochen meines Lebens kaputt gelacht habe. Caro ist besonders, weil sie schön ist und es nicht weiß. Sie ist der Meinung, sie hätte irgendwas im Gesicht, wenn mal wieder irgendwer fast einen Laternenpfahl mitnimmt, weil er an ihrer Erscheinung hängen bleibt. Sie hat so eine Ausstrahlung 'vergangener Zeiten', so einen echten Retro-Look, den niemand nachahmen kann. Man hat das, oder eben nicht. Aber Caro kann man in irgendein Vintage Stück stecken und sie erweckt es zu neuem Leben und sieht fabelhaft darin aus. Ausserdem steht ihr roter Lippenstift wie sonst kaum jemandem. Dann ist sie wirklich und wahrhaftig Schneewittchen. Was Caro als nervtötend an sich empfindet, bewundere ich meist. Ihr Zurückhaltung zum Beispiel und wie sie Situationen erst einmal beobachtet und analysiert, bevor sie sich hinein stürzt. Sie hat viele Interessen, über die sie sich Wissen anliest und Ideen im Kopf, die sie angehen möchte. Es gibt bei ihr niemals Stillstand und wir haben immer was zu erzählen, was schon verrückt ist, wenn man bedenkt, dass wir in zwanzig Jahren bereits abertausende Stunden gequatscht haben müssen. Es wird nie langweilig mit Caro. Weil sie mutig ist und ihre Pläne auch angeht, weil ihr kaum eine Vorstellung von der Zukunft zu verrückt erscheint, weil sie immer einen Weg findet, sich zu verwirklichen. Früher haben alle über ihre 'Spinnerei' den Kopf geschüttelt und heute muss jeder feststellen, dass sie schon so Einiges davon wahr gemacht hat. Und ich glaube daran, dass sie alles schaffen wird, was sie sich in ihren hübschen Kopf gesetzt hat. Weil sie besonders ist. Besonders mutig, besonders witzig, besonders freiheitsliebend und eine besonders gute Freundin. ♥ // Ich könnte jetzt eigentlich noch eine halbe Stunde weiterschreiben, aber der Beitrag soll nicht gesprengt werden und ich habe vor einiger Zeit schon einmal einen langen Post zu Caro und vor allem all ihren wunderbaren Eigenschaften geschrieben, welchen ihr hier finden könnt. :)

An Linda

Ich glaube das jeder, der Linda das erste Mal trifft, sofort merkt, dass sie einzigartig ist. Sie hat die Gabe Menschen ganz schnell für sich zu gewinnen und ein 'mit der will ich befreundet sein' Gefühl in ihnen auszulösen. Ich hatte das Glück sie in der siebten Klasse kennen zu lernen und mich seitdem ihre beste Freundin nennen zu dürfen. Es ist viel Zeit vergangen, unsere Wege sind einmal ein Stück voneinander abgewichen, bevor sie noch näher zusammenrückten und schließlich zu einem wurden. So manch einer hat unsere Freundschaft schon als 'merkwürdig' und 'unnormal' abgetan, wir selbst halten sie für besonders. Aber was genau macht Linda eigentlich so einzigartig? Zu allererst einmal ihre uneingeschränkte Loyalität – etwas, das in der heutigen Zeit kaum noch zu finden ist. Ich weiß, dass sie IMMER und SOFORT da ist, wenn es drauf ankommt und, dass sie stets auf meiner Seite steht. Man kann stundenlang Probleme mit ihr wälzen und fühlt sich verstanden, weil sie wirklich zuhört und jedes Mal die richtigen Worte findet. Das mit den Worten ist zugleich ihr größtes Talent, nicht nur bei Problemgesprächen – es sei denn es ist eine Kamera im Spiel, da sprudeln schon mal etwas merkwürdige Sätze aus ihrem Mund. :D Sie bleibt selbst in den nervenaufreibendsten Momenten stets freundlich und konnte mit dieser Eigenschaft schon so manch brenzliche Situation vermeiden, in der ich wohl bis zum Himmel explodiert wäre. :D Sie meistert geschäftliche Gespräche als wäre es ein Klacks, obwohl ich weiß, dass sie innerlich vergeht und jedes Mal fragt sie mich danach, ob sie sich sehr peinlich verhalten hat – wenn sie doch bloß sehen könnte, was die anderen sehen, dann hätte sie nie wieder einen Selbstzweifel. Dann wäre da noch ihre Fähigkeit zur Selbstreflexion, etwas das meiner Meinung nach wichtig ist, gerade wenn es um zwischenmenschliche Beziehungen geht. Wir machen alle Fehler, diese dann zu erkennen, einzugestehen und auch noch laut zu äußern ist hart und nicht jeder ist dazu in der Lage – Linda ist das sehr wohl und ich bewundere sie dafür. Sie entschuldigt sich, wenn es angebracht ist, weist mich aber auch in meine Schranken, wenn ich mal wieder am Rad drehe. Sie schafft es, dass ich mich nach jedem Streit mit ihr besser fühle - klingt komisch, ist aber so. Jedes Mal, wenn bei uns die Fetzen fliegen, kommen wir irgendwann an einen Punkt, an dem der Streit zu einem produktiven Gespräch wird, aus dem ich mit einem guten Gefühl rausgehe, weil sie, wie gesagt, IMMER die richtigen Worte findet. Dann wäre da noch ihr Humor, den ich jeden Tag aufs neue feiere. Sie bringt mich allein dadurch zum Lachen, dass sie wie der Gru durch die Wohnung tanzt oder am Fenster steht und aus Langeweile Marktschreier spielt. Linda weiß außerdem stets was ich denke, auch wenn ich nichts sage. Es ist einzigartig, so eine gute Freundin zu finden und sich mit ihr etwas aufzubauen, auszuwandern und ein gemeinsames Leben zu führen und bis heute frage ich mich, womit ich das eigentlich verdient habe. Denn Freunde, jemanden zu haben, der jederzeit da ist, in guten Zeiten, vor allem aber auch in schlechten, ist verdammt nochmal das größte Geschenk und Glück auf Erden!

Übrigens haben wir schonmal einen super langen Beitrag über unsere eben recht einzigartige Freundschaft geschrieben, den wir noch immer so unterschreiben würden und welcher sich hier lesen lässt.

Hier ist jetzt Sommer. Das bedeutet gleißendes Licht und harte Schatten, recht angenehme Temperaturen, aber oft beißenden Wind, wenn man sich keinen Schutz sucht. Wir tragen Jeans und Jacken gegen die kühle Unternote, pastellene Farben, weil es doch trotzdem Sommer ist und vor allem: am liebsten den Badeanzug als Top. Nichts ist praktischer, wenn man plötzlich über einen der unzähligen HotPots hier stolpert und sich nach einem Bad fühlt. Schnell aus den Klamotten geschlüpft und rein ins herrlich warme Nass. (Wechselsachen für hinterher aber nicht vergessen!) Wir machen das tatsächlich ganz gerne mal (nicht nur in Island, auch am Stand - ihr erinnert euch vielleicht an unsere letzten Looks mit Badeanzug?) und finden es super angenehm zu tragen. Allerdings muss nach unserem Geschmack der Print dann schon besonders sein, damit die Badebekleidung als Outfit durchgeht. ;) Neben Jeans lassen sich übrigens auch Midi-Röcke und Shorts super dazu stylen. // Die heutigen Bilder sind mal etwas düsterer, als sonst. Die Schatten waren so unglaublich hart, aber irgendwie hat uns die Stimmung gut gefallen. Was sagt ihr?

Outfit Details
Linda- Colloseum Blouse* // Juniqe 'Kaktus' Bathing Suit* // Vintage Bag // Crystal & Sage Necklace* // ASOS Jeans // Friis & Company Sandals
Caro- Goosecraft Leather Jacket // Juniqe 'Great Escape' Bathing Suit* // Picard 'MARTHA' Leather Bag* // ASOS Jeans // Sacha Booties*

Badeanzug mit Print, coole Badeanzüge, Print Badeanzüge, Kaktus Badeanzug, rosafarbener Badeanzug, Mode Blog, Fashion Blog, Like A RiotBadeanzug mit Print, coole Badeanzüge, Print Badeanzüge, Kaktus Badeanzug, rosafarbener Badeanzug, Mode Blog, Fashion Blog, Like A Riot Badeanzug mit Print, coole Badeanzüge, Print Badeanzüge, Kaktus Badeanzug, rosafarbener Badeanzug, Mode Blog, Fashion Blog, Like A Riot Badeanzug mit Print, coole Badeanzüge, Print Badeanzüge, Kaktus Badeanzug, rosafarbener Badeanzug, Mode Blog, Fashion Blog, Like A Riot

Caro’s Outfit
Leather Jacket: Goosecraft // Bathing Suit: Juniqe 'Great Escape'* // Jeans: ASOS
Bag: Picard 'MARTHA'* // BootsSacha*

Badeanzug mit Print, coole Badeanzüge, Print Badeanzüge, Kaktus Badeanzug, rosafarbener Badeanzug, Mode Blog, Fashion Blog, Like A Riot

Linda’s Outfit
Blouse: Colloseum* // Bathing Suit: Juniqe 'Kaktus'* // Necklace: Crystal & Sage*
Bag: Vintage // Jeans: ASOS // Sandals: Friis & Company

Badeanzug mit Print, coole Badeanzüge, Print Badeanzüge, Kaktus Badeanzug, rosafarbener Badeanzug, Mode Blog, Fashion Blog, Like A Riot Badeanzug mit Print, coole Badeanzüge, Print Badeanzüge, Kaktus Badeanzug, rosafarbener Badeanzug, Mode Blog, Fashion Blog, Like A Riot Badeanzug mit Print, coole Badeanzüge, Print Badeanzüge, Kaktus Badeanzug, rosafarbener Badeanzug, Mode Blog, Fashion Blog, Like A Riot Badeanzug mit Print, coole Badeanzüge, Print Badeanzüge, Kaktus Badeanzug, rosafarbener Badeanzug, Mode Blog, Fashion Blog, Like A Riot Badeanzug mit Print, coole Badeanzüge, Print Badeanzüge, Kaktus Badeanzug, rosafarbener Badeanzug, Mode Blog, Fashion Blog, Like A Riot Badeanzug mit Print, coole Badeanzüge, Print Badeanzüge, Kaktus Badeanzug, rosafarbener Badeanzug, Mode Blog, Fashion Blog, Like A Riot Badeanzug mit Print, coole Badeanzüge, Print Badeanzüge, Kaktus Badeanzug, rosafarbener Badeanzug, Mode Blog, Fashion Blog, Like A Riot  Badeanzug mit Print, coole Badeanzüge, Print Badeanzüge, Kaktus Badeanzug, rosafarbener Badeanzug, Mode Blog, Fashion Blog, Like A Riot Badeanzug mit Print, coole Badeanzüge, Print Badeanzüge, Kaktus Badeanzug, rosafarbener Badeanzug, Mode Blog, Fashion Blog, Like A Riot

Follow on: Bloglovin - Facebook - Instagram - Pinterest - subscribe to Newsletter

DISCLAIMER: All items/clothes marked with an asterisk (*) are sponsored. This article might furthermore contain affiliate links. We may therefore receive commissions for purchases made through said links. Nevertheless, all tips and products shown and linked to are things we highly recommend. We will never put anything on Like A Riot that we haven’t verified and/or personally used. All paid posts are furthermore clearly marked as such.

Happiness only real when shared

Leave a comment

8 Comments

Melanie 7 months, 2 weeks ago

Dieses 'mit denen will ich befreundet sein' hab ich bei euch auch immer ganz stark. Ihr und eure Freundschaft, das kann man einfach nur bewundern.

Übrigens finde ich, dass ihr beide eine unglaublich tolle Figur habt! Meine erste Wahl wäre vermutlich der Badeanzug mit dem Kaktus. :)

Link | Reply

You are JUNIQE! - cllct.net 7 months, 2 weeks ago

[…] post You are JUNIQE! appeared first on […]

Link | Reply

Hannah 7 months, 2 weeks ago

Oh, das war aber ein wirklich ganz besonders schöner Artikel. Nach dem Lesen will wohl JEDER
mit Euch befreundet sein. ;) Es hat mich sehr berührt mit wieviel Liebe und Achtung ihr voneinander sprecht - einfach schön! LG Hannah

Link | Reply

leo 7 months, 2 weeks ago

Also ich finde die Bilder richtig gut! Und eure Texte sind einfach wunderschön, man merkt die unendliche gegenseitige Wertschätzung sofort bei euch beiden. :)

Link | Reply

Stephie 7 months, 2 weeks ago

Zwei wunderschöne Frauen! Ich finde toll, wie ihr euch gegeseitig beschreibt und freue mich, dass ihr euch gefunden habt. So eine Freundschaft gibt es wohl kein zweites mal.

Eure Outfits sind super! Würde ich auch so tragen und dann gleich ins Wasser springen^^

Viele Grüße
Stephie

Link | Reply

Corinna 7 months, 2 weeks ago

Puh. Bei aller Liebe (und ja ich meine LIEBE, denn ich Liebe euren Blog, eure Fotos und lese euch wirklich sehr gerne und werde das auch weiterhin tun!): Ich finde solches "Selbstakzeptanz" und "du bist gut so wie du bist"-Gerede von Bloggerinnen ganz einfach schwierig. Ihr präsentiert euch hier meistens auf gestellten Fotos, top gestylt etc. - so wie es eben in der "Bloggerwelt" ist. Ebenso das Gerede um den "Magerwahn".. Mädels bitte, ihr habt doch kein Gramm zuviel. Ihr habt ganz normale Figuren, weder schlank noch dick, aber positioniert euch ständig auf der Seite der "Dicken". Ich verstehe das manchmal nicht so ganz, ich erlebe euch über die Jahre hinweg immer authentisch, aber bei den letzten paar Beiträgen zu diesen Thematiken fand ich eure Statements irgendwie unpassend. Wenn auch mit Sicherheit nur gut gemeint.

So, ich hoffe das stößt euch jetzt nicht sauer auf und es war auch verständlich rüber gebracht was ich damit meine...bin nicht so gut im schriftlichen ausdrücken :D Ich lese euch wie gesagt weiterhin, aber vielleicht könnt ihr ganz authentisch bleiben und nicht auf den Blogger-müssen-jetzt-alle-sagen-wie-gut-es-ist-wenn-man-so-ist-wie-es-ist-Zug aufspringen und zeitgleich erstmal in einen Friseurbesuch für ein passendes Bild investieren.. :)

Lg Corinna

Link | Reply

LikeARiot 7 months, 2 weeks ago

Liebe Corinna,
wir sind ehrlich: es stößt uns sauer auf. Genau darum geht es doch, dass überall Akzeptanz (vor allem Selbst-) gepredigt wird, aber wenige sie leben - gerade im Netz und in Form von Kommentaren. Wir haben ganz normale Figuren, sind damit null unzufrieden und haben uns auch noch nie anderweitig geäußert. (Zwischenfrage: Wer legt eigentlich fest, was dieses 'Gramm zuviel' ist?) Wir positionieren uns auf nur einer einzigen Seite: der Akzeptanz von allen Figuren und Formen. Wir sind gut so, wie wir sind - das meinen wir in der Tat genau so! Das ist keine Floskel, das ist etwas, wonach wir ALLE endlich leben sollten. Egal, ob zurecht gemacht auf dem Blog, oder ungeschminkt im realen Leben, wir akzeptieren unser Spiegelbild und vor allem aber auch das anderer Frauen. Und das seit Jahren, nebenbei bemerkt. Das ist kein Trend-Zug, das ist eine wichtige Debatte und Position, die wir auch weiterhin einzunehmen gedenken.

Das du sagst, wir schlagen uns hier auf die Seite der 'Dicken' ist schon ein ziemlicher Hammer, wenn man bedenkt, dass es uns darum geht, der Diskriminierung von Frauen durch Frauen entgegen zu wirken... Wir haben jedes Wort in diesem Beitrag genau so gemeint, wie wir es geschrieben haben und das du uns vorwirfst, das wäre nicht authentisch, das wir uns für Toleranz einsetzen, weil wir dafür zu gute Figuren hätten, ist ehrlich gesagt unfassbar. Was bedeutet das im Umkehrschluss? Das alles andere 'Problemfiguren' sind und man sich erst mit einer solchen für Toleranz aussprechen darf? Hmmm.

Was das Ganze dann noch mit einem Frisörbesuch zu tun hat (unser letzter ist lange her und auch keiner geplant) entzieht sich uns völlig. Eine Frau, die sich ihre Haare färbt und schneidet darf also auch keine Toleranz gegenüber allen Frauen, Figuren und Geschmäckern einfordern, weil - warum genau? Sie ihre eigenen Vorstellungen umsetzt? Ne, das erschließt sich nicht für uns, so leid uns das tut, dass wir hier wirklich einmal Gegenklagen müssen.

Wenn es um dieses Thema geht, dann werden wir auch weiterhin unsere Meinung laut und stark vertreten: Wir Frauen müssen uns endlich gegenseitig akzeptieren, so wie wir sind. Ob von Natur aus sehr schlank, Durchschnittsfigur oder Rundungen, ob kurze oder lange Haare, ob Lippenstift oder ungeschminkt. Und wenn du eine solche Position und Einstellung umauthentisch findest, dann zeigt uns das nur, wie sehr unsere Gesellschaft noch von solchen Vorurteilen durchtränkt ist.

- Für uns hat Fotografie etwas mit Kunst und Inszenierung und unserem Ästhetik - Empfinden zu tun. Die Bilder entspringen unserer Vorstellung und unserem persönlichen Geschmack, spiegeln aber nicht unser alltägliches Auftreten wieder. Unserer Meinung stellt sich diese Tatsache nicht dem Inhalt des Textes entgegen. -

Liebe Grüße

Link | Reply

Nina 7 months, 2 weeks ago

Hey u2,
auch hier stoße ich -nun mal ganz unabhängig vom Text, den ich auch klasse finde - wieder auf diese tollen Badeanzüge von Junique.
Angestachelt von euren Fotos wartete ich nun knapp zwei Wochen auf meine beiden Badeanzüge (Argonaut und Mandrill) - bestellt in L, der größten verfügbaren Größe .. . Leider null passend. Ich bin 1,81m groß und die tollen Teile lassen sich nur mit viel Mühe soweit hochziehen, dass die Träger überhaupt über die Schulter reichen. Der Hintern wird dabei mehr freigelegt als versenkt. Der Ausschnitt ist verboten und lässt sogar Jane Fonda in ihrer Blütezeit als Aerobic-Queen erblassen...
Soooo schade. Schlenker zum Text:
Nicht nur Gewicht stellt ein mode- und gesellschaftstechnisch (gibt's das Wort?! ;)) (leider) ein Hindernis dar -Körpergröße leider auch. Groß plus "normale" Figur geht da leider null.
*sigh
Trotzdem danke für die erneut sehr sehr illustren Einblicke.
Weitermachen! ()

Link | Reply