Silber Fuchs: ein umfangreiches Tutorial und hilfreiche Tipps zu meinen lila-grauen Haaren.

Alle Farb-Schritte und Produkte zur Übersicht.
Location: zu Hause, Hannover

Wenn es ein paar Fragen gibt, die wir wirklich regelmässig und immer, immer wieder gestellt bekommen, dann sind es die zu unseren Haaren. Wie Caro ihre stylt, wie Linda ihre färbt und wie genau wir sie pflegen, damit sie trotz all dem Styling und der Farbe gesund und lang bleiben. Unser Directions Tutorial ist einer der drei meistgeklickten Beiträge auf diesem Blog, jeden Tag stöbern sich LeserInnen durch die Anleitung zu bunten Haaren. Da Caro längst wieder bei Braun angekommen ist und Linda von den Knallfarben auf Grau-Lavendel umgestiegen ist, wird es Zeit für neue Beiträge und Tutorials. Daher starten wir heute in eine kleine Reihe, um euch genau diese Fragen endlich einmal ausgiebig beantworten zu können. Den Auftakt macht Lindas aktuelle Haarfarbe, zu der wir euch nun eine kleine Anleitung geben und alle Produkte auflisten, die sich über das letzte Jahr bewährt haben. Nicht erschrecken, das klingt erstmal nach super viel, im Endeffekt müsst ihr aber einfach schauen, was für euch am besten passt und welches Ergebnis ihr erzielen möchtet. Dunkles Taubengrau, helles Silbergrau, oder Eisgrau mit Lavendelstich - es gibt viele Variationen, die sich mit den richtigen Mittelchen ganz easy kreieren lassen. 

ICH BIN AUF UMWEGEN ZU DIESER FARBE GEKOMMEN, auf langen, weiten Umwegen. Nach meinem Ausflug ins Türkise im Sommer 2015 wurde ich das erste Mal grau auf dem Kopf. Ich hab das allerdings nicht lange durchgehalten und mir nach und nach Lila dazu gemischt, bis ich dann doch wieder knallig violett auf dem Kopf war. Durch ein misslungenes Nachfärbe-Experiment meines Ansatzes hatte ich dann irgendwann so eine derart gruselige Mischung, dass ich verzweifelt zum Haarshop meines Vertrauens gestiefelt bin und mir milk_shake Direct Colour in Grey besorgt habe, die neu in den Laden gekommen war. Ahnungslos habe ich mir das Ganze unverdünnt auf den Kopf geklatscht und bin danach zutiefst erschrocken - ich war fast (grau-)schwarz. Eine wunderschöne, tiefe, glänzende Farbe mit lilagrauen Reflexen, aber viel zu dunkel für mich und meinen Teint. Ich hab gewaschen, gewaschen, gewaschen und kam irgendwann bei einer Farbe an, die mir gut gefiel. Der Ansatz sah immer noch schlimm aus, also hat Caro blondiert, was das Zeug hielt und heraus kam ein traumhaftes Silbergrau (welches ich zum Abschluss noch mit einem Lavendelhauch bedachte). Das waren natürlich einige Irrungen und Wirrungen und mittlerweile habe ich so viel ausprobiert, was das Beibehalten dieser Haarfarbe anbelangt, dass ich euch einige Produkte nennen kann, mit denen ihr auch ohne 10mal Umfärben zu lavendel-grauen Haaren kommt.

Tutorial lila graue Haare, wie werden meine Haare grau, Färbeanleitung graue Haare, beste Produkte für graue Haare, Lila Haare, Graue Haare, Haare lila färben, Like A RiotTutorial lila graue Haare, wie werden meine Haare grau, Färbeanleitung graue Haare, beste Produkte für graue Haare, Lila Haare, Graue Haare, Haare lila färben, Like A Riot

Generell braucht ihr für einen grauen Schopf keine blonden Haare. Dieses tiefe Taubengrau, mit schillernden Lila Reflexen, das bekommt ihr auch mit Braun noch hin. Dazu einfach die milk_shake Direct Color in Grey unverdünnt aufs Haar geben und 10-20 Minuten einwirken lassen, je nachdem, wie stark ihr euch das Ergebnis wünscht (und wie dunkel es werden darf). Wenn ihr ein helles Grau bevorzugt, oder wirklich wissen mögt, wie ich meine Farbe jetzt kreiere und beibehalte, dann geht an Blond kein Weg vorbei. Helles Blond muss es sein und mit möglichst wenig Gelbstich (wobei das Grau einem solchen dann natürlich auch entgegen arbeitet). Eine gute Ausgangsfarbe ist super aschiges Hellblond, das bekommt ihr online, zum Beispiel von Majirel aus der Cool Cover Reihe - ich benutze die Farbe 9.11 - und damit könnt ihr eine perfekte Basis schaffen (und regelmäßig den Ansatz nachfärben). Danach habt ihr die Möglichkeit, entweder das milk_shake Grey stark(!!) verdünnt (am besten mit Kur und/oder Conditoner) zu nutzen - was dann ein sehr kühles, reines Grau ergibt - ODER ihr nehmt Wella Color Touch Instamatic Muted Mauve, worauf ich persönlich schwöre, für ein schimmerndes Lila-Grau. Leider hält der geniale Ton nur relativ kurz, ich töne damit so alle drei Monate, um alle Haare immer mal wieder auf die gleiche Farbe zu bekomme. Ich handhabe es jetzt schon länger so, dass ich Beides abwechselnd benutze, so werde ich nicht mehr zu dunkel und die Haare sind gleichmäßig grau grundgetönt.

Da ich keine Lust habe, einmal die Woche zu nachzutönen (oder sogar zu färben), mir das Ergebnis im Allgemeinen so rein auch zu Grau ist UND ich sowieso einen Lavendelstich bevorzuge (ihr seht, meine Haarfarbe ist super aufwendig und auffrisch-bedürftig) - benutze ich Color Refresher. Wenn ich fünf Minuten Zeit habe, dann nehme ich den Maria Nila Colour Refresh 0.22 in Vivid Violet*, allerdings muss auch dieser verdünnt werden, sonst wird es ein knalliges Lila auf dem Kopf. Die Farbe ist wunderschön und stark verdünnt mit Kur das perfekte Lavendel für zwischendurch. Keine Panik, falls eine Srähne zu intensiv wird - nach einmal waschen zieht die Farbe sich bereits deutlich wieder raus. Ich mache das ca. einmal die Woche, weil ich das dann direkt mit einer reichhaltigen Kur mische, so werden die Haare gleich noch ordentlich gepflegt. Wenn der Lilastich zu sehr raus geht und ich keine Zeit zum Verdünnen und Einwirken lassen habe, dann sprühe ich mir bei der Haarwäsche eben das Schwarzkopf Blondme Instant Blush in Eis* auf - das ergibt ebenfalls hübsche Reflexe in eisigem Lila. Generell nutze ich all diese Produkte im Wechsel und je nachdem, wie viel Zeit ich habe. Da ich Gelbstich in meinem Haar hasse und ich auch schwierig bin, was den herauswachsenden Anstz anbelangt, wasche ich meine Haare größtenteils auch noch mit passendem Maria Nila Sheer Silver Shampoo* und pflege es mit dem Maria Nila Sheer Silver Conditioner*. Ich hatte eine völlig versaute Haarfarbe mit extremem Gelbstich und das gesamte Treatment hat mir unheimlich geholfen und jeden ekelhaften Ton mittlerweile eliminiert. Ich style meine Naturlocken übrigens mit dem Glätteisen, indem ich zu krause Stellen etwas ausgleiche. Zum Fixieren nutze ich das Maria Nila Extreme Spray*, was unfassbar guten Halt (drei Tage bleiben meine Locken intakt, bis zur nächsten Wäsche!) gibt, aber nicht verklebt und die Haare weich und glänzend lässt. Für mich ist dieses Haarprogramm perfekt, ich kann je nach Lust und Laune wechseln zwischem hellem Grau, violettem Grau (wie hier auf den Bildern) und intensiverem Grau, bekomme alles schnell wieder herausgewaschen und korrigiert und schade meinen Haaren dabei nicht. Wie ich die Matte zusätzlich pflege, damit sie auch wirklich intakt und glänzend bleibt, erzähl ich euch dann in Kürze in einem weiteren Beitrag.  

Wenn ihr die Sachen ausprobiert, dann gebt mir mal Bescheid - ich freu mich zu lesen, ob es geklappt hat! <3

Tutorial lila graue Haare, wie werden meine Haare grau, Färbeanleitung graue Haare, beste Produkte für graue Haare, Lila Haare, Graue Haare, Haare lila färben, Like A RiotTutorial lila graue Haare, wie werden meine Haare grau, Färbeanleitung graue Haare, beste Produkte für graue Haare, Lila Haare, Graue Haare, Haare lila färben, Like A Riot

Follow on: Bloglovin - Facebook - Instagram - Pinterest - subscribe to Newsletter

DISCLAIMER: All items/clothes marked with an asterisk (*) are sponsored. This article might furthermore contain affiliate links. We may therefore receive commissions for purchases made through said links. Nevertheless, all tips and products shown and linked to are things we highly recommend. We will never put anything on Like A Riot that we haven’t verified and/or personally used. All paid posts are furthermore clearly marked as such.

Happiness only real when shared

Leave a comment

4 Comments

nossy 2 months ago

Ich finde eigene Haarfärbeversuche immer sehr mutig. Selbst traue ich mich das nicht mehr. Ich wollte mal ein schönes Kupferrot haben, bekam dann nach dem eigenen färben aber ein unregelmässiges, grelles karottenorange. :D Da ich dann einige Wochen mit Dutt rumlaufen musste (ich bildete mir ein, dann würde es nicht ganz so gräßlig aussehen), habe ich das mit dem färben dann mal lieber dem Friseur meines Vertrauens überlassen. ;)

Herzliche Grüße, nossy

Link | Reply

Verena 2 months ago

Linda, du siehst einfach richtig, richtig toll aus! Die Haarfarbe steht dir ausgezeichnet, irgendwie wirkt das mit dem gstreiften Shirt richtig klasse.

Ich bin schon auf den Beitrag über Caros Haare gespannt (ich finde beide Frisuren von euch toll:).

Liebste Grüße,
Verena

Link | Reply

vivien_noir 2 months ago

Ich liebe eure bunten Schöpfe! Nachdem ich selbst aber, was Färben und Tönen angeht, in meinem ganzen Leben nur dreimal gewagt, und dabei einmal heftig verloren habe (da gingen 2/3 meiner Haare gleich mit den Abfluss runter, seither habe ich Färbepanik), und außerdem viel zu faul bin, um regelmäßig nachzutönen, lasse ich es besser bleiben. Wenn ich sehr, sehr mutig bin (mit meinen superkurzen Haaren kann ich ja jetzt machen, was ich will xD) frage ich beim Friseur um eine dunkelbraune Tönung, weil ich dann mehr Wintertyp werde, und das liebe ich!
Das Coverbild ist wunderbar - ein bisschen Audrey in grau, macht total gute Laune!

Link | Reply

Jenni 3 weeks, 2 days ago

Hey ! Ich verfolge euch schon länger ! Mode , Beauty und eure Reisen sind echt aufregend und interessant ! Mein Friseur versucht gerade meinen Wunsch was einen grauen Haarschopf zu verwirklichen...nach dem 3. Friseurbesuch bin ich immer noch eher blond als grau (vorher braun ). Man hat mir geraten es evtl auch mal mit Directions zu probieren ! Seid ihr davon komplett weg und würdet eher milk empfehlen ?! Hätte nicht gedacht, dass es soooo schwierig ist graues Haar zu bekommen! Liebe Grüße :))

Link | Reply